Zwei Joker-Tore führen zum Sieg

Symbolbild

SC Klinge Seckach – FC Odenheim 3:1

(pm) Im Heimspiel gegen den FC Odenheim feierte der SC Klinge Seckach einen 3:1-Sieg – musste aber unnötiger Weise zittern bis zum Ende.

Die SGK machte von Anfang an Druck und das Spiel fand fast ausschließlich in der Hälfte der Gäste statt. Jedoch fand man nicht den direkten Zug zum Tor, spielte sehr gefällig, aber letztendlich ohne richtigen Torabschluss. Einzig Nina Frank hatte mit einem Pfostentreffer nach 17 Minuten Pech im Abschluss. Kurz vor der Halbzeit, dann doch die Erlösung. Ein Schuss von Anna Bäcker wurde unhaltbar abgefälscht und landete zur 1:0-Führung im Tor.

Werbung

In der zweiten Halbzeit verlor man völlig den Faden, machte zu viele leichte Fehler und es war kein Spielfluss mehr vorhanden.

Die erst eingewechselte Aileen Piecha, die letzte Woche noch gegen Weiher im Tor glänzte, setzte sich energisch in einem Laufduell durch und erzielte in der 69. Minute überlegt die 2:0-Führung. Aufseiten der Klinge ging man davon aus, dass die Partie jetzt gelaufen sei, doch darin sah man sich getäuscht. In der 72. Minute setzte sich der Gast durch und erzielte, mit dem ersten richtigen Torschuss in diesem Spiel, den völlig überraschenden Anschlusstreffer. Doch damit nicht genug. Wenige Minuten später lief eine Spielerin der Gäste völlig frei auf das Tor der SCK zu, doch sie vergab etwas überhastet. Die große Chance zum Ausgleich wurde somit vergeben.

Aileen Piecha machte mit dem Schlusspfiff das erlösende und letztendlich auch verdiente 3:1.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen