Arbeitsmarkt startet im Herbst gut durch

Arbeitslosenzahlen sinken weiter- insbesondere bei den Jüngeren • Beschäftigungschancen von Älteren stärken

(pm) Im Oktober ist die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk im Vergleich zum Vormonat weiter gesunken. Aktuell sind 8.740 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 356 (Minus 3,9 Prozent) weniger als im September und 496 (Minus 5,4 Prozent) weniger Arbeitslose als im Oktober 2017.

Die Arbeitslosenquote ist um 0,1 Prozent gesunken und liegt aktuell bei 2,6 Prozent. In Baden-Württemberg beträgt die Arbeitslosenquote 3,0 Prozent.

Werbung

„Ein guter Start in den Herbst. Vor allem bei den Jüngeren ist die Arbeitslosigkeit noch einmal ordentlich zurückgegangen. Wer aber am wenigsten von der Entwicklung profitieren konnte, sind die Arbeitslosen 50 Plus“, so Karin Käppel, Leiterin der Arbeitsagentur Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim.

Aktuell sind 3.585 Menschen über 54 Jahren ohne Arbeit. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen liegt bei über 40 Prozent. Und wer einmal arbeitslos geworden ist, tut sich schwer mit einer Neueinstellung.

„Wobei gerade die Berufs- und Lebenserfahrenen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels von sehr großer Bedeutung für die Unternehmen sind. Die meisten werden noch bis 67 Jahren arbeiten und die Vorurteile, dass Ü-50-Jährige grundsätzlich weniger flexibel, IT- und Weiterbildungs-affin, aber mehr krank seien, müssen auch noch aus den letzten Köpfen raus. Gerade der Mix aus älteren und jüngeren Mitarbeitern zahlt sich aus und jeder profitiert von dem anderen“, führt Karin Käppel an. „Wir können es uns schlichtweg nicht leisten, auf diese gewachsene fachliche Erfahrung zu verzichten“, lautet das Fazit der Agenturleiterin.

Im Oktober waren 8.092 freie Stellen gemeldet, 246 weniger als im Vormonat (Minus 3,0 Prozent), jedoch 592 mehr als im Oktober 2017 (Plus 7,9 Prozent). Arbeitgeber haben der Arbeitsagentur in diesem Monat 1.566 neue Stellen gemeldet.

Der Arbeitsmarkt im Landkreis Schwäbisch Hall

Im Landkreis Schwäbisch Hall liegt die Arbeitslosenquote bei 2,6 Prozent (Vormonat 2,8 Prozent). Es wurden im Oktober 2.975 Arbeitslose gezählt, 126 weniger als im September, 155 weniger als im Vorjahresmonat. 952 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 1.079 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 503 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2017: 664). Der Bestand an Stellenangeboten lag zum Stichtag bei 2.614; 4,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Hohenlohekreis

Im Hohenlohekreis liegt die Arbeitslosenquote bei 2,2 Prozent (Vormonat 2,2 Prozent). Es wurden im Oktober 1.467 Arbeitslose gezählt. Das sind 20 weniger als im September und 140 weniger als im Vorjahresmonat. 471 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos und 490 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 237 Stellenangebote im Oktober aufgegeben (Oktober 2017: 372). Der Bestand an Stellenangeboten insgesamt lag zum Stichtag bei 1.533; 2,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Main-Tauber-Kreis

Die Arbeitslosenquote im Main-Tauber-Kreis liegt bei 2,4 Prozent (Vormonat 2,6 Prozent). Im Oktober waren 1.857 Menschen arbeitslos gemeldet, 115 weniger als im Vormonat und 76 weniger als im Oktober 2017. 632 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 752 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 581 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2017: 605). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 2.672; 13,8 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Der Arbeitsmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

Im Neckar-Odenwald-Kreis liegt die Arbeitslosigkeit bei 3,0 Prozent (Vormonat 3,1 Prozent). Es waren im Oktober 2.441 Menschen arbeitslos gemeldet, 95 weniger als im Vormonat, 125 weniger als im Oktober 2017. 714 Menschen meldeten sich neu oder erneut arbeitslos, 811 Menschen beendeten die Arbeitslosigkeit.

Arbeitgeber haben 245 Stellenangebote gemeldet (Oktober 2017: 298). Der Bestand an Stellenangeboten liegt insgesamt bei 1.273; 10,6 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Die Eckwerte nach Rechtskreisen

Im Agenturbezirk Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim waren im Bereich der Grundsicherung (Rechtskreis SGB II) 4.177 Arbeitslose gemeldet, im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Rechtskreis SGB III) 4.563.

Der Anteil der Arbeitslosen aus dem Bereich der Grundsicherung (SGB II) am gesamten Bestand beträgt 47,8 Prozent.

Beim Jobcenter im Landkreis Schwäbisch Hall waren zum Stichtag im Oktober 1.513 Arbeitslose registriert (September: 1.612). Die Arbeitsagentur betreute im Haller Landkreis 1.462 Arbeitslose (September: 1.489).

Von den 1.467 Arbeitslosen im Hohenlohekreis wurden 659 vom Jobcenter Hohenlohekreis betreut (September: 680). Bei der Geschäftsstelle der Arbeitsagentur im Hohenlohekreis waren zum Stichtag im Oktober 808 Arbeitslose registriert (September: 807).

Von den 1.857 Arbeitslosen im Main-Tauber-Kreis wurden 841 vom Jobcenter Main-Tauber betreut (September: 928). Bei den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Main-Tauber-Kreis waren 1.016 Arbeitslose registriert (September: 1.044).

Beim Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis waren zum Stichtag im Oktober 1.164 Arbeitslose registriert (September: 1.195). Die Geschäftsstellen der Arbeitsagentur im Neckar-Odenwald-Kreis betreuten 1.277 Arbeitslose (September: 1.341).

Der Ausbildungsmarkt

Mit dem Monat September endet das sogenannte Berichtsjahr zum Ausbildungsmarkt, das von Oktober 2017 bis September 2018 dauert. Hier orientiert sich die Statistik am Schul- und Ausbildungsjahr. Die Daten für September werden Anfang November mit Rückblick auf das gesamte Berichtsjahr veröffentlicht.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen