Boxberg: Notlandung auf Kreisstraße

Glimpflicher Ausgang für Insassen eines Ultraleichtflugzeugs

(ots) Heute, gegen 15.15 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße 2839 zwischen Epplingen und Schweigern ein Luftunfall mit zwei Leichtverletzten. Entgegen erster Annahmen vor Ort handelt es sich beim 70-jährigen Insassen um den Piloten, Co-Pilot war der 34-Jährige.

Diese waren am Nachmittag in Unterschlüpf mit ihrem Ultraleichtflugzeug auf dem dortigen Kleinfluggelände gestartet. Vermutlich infolge eines technischen Defektes leitete der Pilot im Bereich Epplingen eine Notlandung ein. Hierzu wollte er auf der Kreisstraße landen. Während des Landevorgangs streifte eine Tragfläche einen Baum. Infolgedessen drehte sich das Leichtflugzeug, überschlug sich und kam letztendlich auf dem Dach zum Liegen. Der Pilot und sein Co-Pilot erlitten hierbei leichte Verletzungen.

Werbung

Ein Polizeihubschrauber wurde zur Unterstützung für Luftaufnahmen der Unfallstelle hinzugezogen. Zur Bergung des Flugzeuges und des anschließenden Abtransportes mittels Tieflader mussten die Tragflächen durch die Feuerwehr abmontiert werden. Der Schaden wird auf ca. 60.000 – 70.000 Euro geschätzt. Zur abschließenden Klärung der Unfallursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen