Streitigkeiten einer Großfamilie arten aus

(Symbolbild)

Heidelberg. (ots) Eine fast 20-köpfige Großfamilie aus Rumänien hielt die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Mitte und Kräfte der Partnerschaft „Sicher in Heidelberg“ am Donnerstag auf Trab. Bereits am Morgen kam es offenbar innerhalb der Personengruppe im Bereich des Hauptbahnhofs zu Pöbeleien und lautstarken Diskussionen. Den Beteiligten wurden daraufhin Platzverweise erteilt. Am Abend trafen die Familienmitglieder jedoch wieder im Umfeld des Bahnhofs erneut aufeinander, wo die Streitigkeiten fortgeführt wurden. Dabei soll es schließlich auch zu einem Körperverletzungsdelikt gekommen sein. Zwei 16- und 18-jährige Tatverdächtige konnten wenig später an der Montpellierbrücke festgenommen werden. Die beiden alkoholisierten Männer wurden zum Polizeirevier Heidelberg-Mitte gebracht und zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen. Eine weitere Person, die über die Mitnahmen der beiden Tatverdächtigen erbost war, musste ebenfalls in Gewahrsam genommen werden. Alle drei Männer wurden wieder auf freien Fuß entlassen, nachdem sie sich wieder beruhigt hatten.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen