Bereit für Abu Dhabi

Deutsches Radfahrteam traf sich zur Vorbereitung auf die Special Olympics World Games 2019

Mosbach. (pm) Michael Lofink aus Mosbach gehört zum Radfahrteam, das Deutschland bei den Special Olympics World Games in Abu Dhabi vertritt. Zusammen mit zehn weiteren Radathleten sowie den drei Trainern des Teams traf er sich nun an einem Wochenende im Bildungshaus Neckarelz zu einem Vorbereitungsseminar – und genoss dabei den Heimvorteil. „Ich konnte als einziger per Rad anreisen“, erzählt er mit einem Schmunzeln. Seine Teamkollegen hatten zum Teil deutlich weitere Wege zurückzulegen. Robert Herberg etwa kam aus Berlin ins beschauliche Neckartal. Er wird auf einem dreirädrigen Fahrrad über 500 Meter und im 1-Kilometer-Zeitfahren antreten. Vor der Hitze in Abu Dhabi hat er Respekt, aber: „Der heiße Sommer in Deutschland war eine gute Vorbereitung.“ Weitere Teilnehmer kommen aus Thüringen, Sachsen und dem Sauerland.

Die Johannes-Diakonie Mosbach ist in dem Deutschland-Team gleich mehrfach vertreten. Sie stellt mit Elena Bergen (Aglasterhausen), Michael Lofink und Ingrid Neff (Michelbach) insgesamt drei Athleten. Darüber hinaus sind die Johannes-Diakonie-Mitarbeiter Martin Weber als Coach und Claudia Geiger als Headcoach der Mannschaft in Abu Dhabi mit dabei. Die Distanzen der Radfahrer betragen bei den World Games zwischen 500 Meter und 40 Kilometer.

Werbung

Das gemeinsame Seminar unter Leitung von Claudia Geiger trug viel zur guten Vorbereitung auf die Spiele bei, die im März stattfinden werden; auch wenn die Wetterverhältnisse beim gemeinsamen Training überhaupt nicht wüstenähnlich waren. Immerhin: Von Herbstregen blieb die Truppe verschont. Neben Fitness und Ausdauer ging es auch darum, Teamgeist zu entwickeln. Die Sportler und Sportlerinnen absolvierten Fahr- und Techniktrainings und lernten bei einem Kulturabend viel über Abu Dhabi, den Islam und die arabische Kultur. Den Abschluss bildete am Sonntag ein gemeinsames Mittagessen im Kultur- und Begegnungszentrum fideljo.

Geigers Fazit fiel nach dem Trainingswochenende positiv aus: „Es war ein spannendes, lehrreiches Wochenende mit viel Spaß“, berichtete sie. „Ein ausgewogenes und leistungsstarkes Radteam ist bereit für die Weltspiele.“ Und schon jetzt richtet sich der Blick des deutschen Teams auf die übernächsten World Games, die 2023 in Berlin stattfinden werden. Der eine oder andere Athlet wird bei der Deutschlandpremiere der Weltspiele sicher auch wieder am Start sein.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen