Little Italy unterstützt Handballdamen

SGH Waldbrunn-Eberbach – SG Schwarzbachtal 29:17

(ch) Am Samstag durfte die Damenmannschaft der Handball Spielgemeinschaft Waldbrunn-Eberbach ihre neuen Trikots entgegennehmen. Gesponsert wurden diese von der Eberbacher Pizzeria Little Italy. Im Namen der gesamten Vorstandschaft und des Teams bedankte sich der Verein km Vorfeld des wichtigen Heimspiels gegen SG Schwarzbachtal bei Daniele Torregrossa für die großzügige Unrerstützung.

Bei der SG Schwarzbachtal handelt es sich um eine neue Spielgemeinschaft zwischen den Vereinen Meckesheim und Eschelbronn. Bisher noch ohne Punktgewinn reiste das Team um Trainer Josko Marevic in die Eberbacher Hohenstaufenhalle. Die SGH Waldbrunn konnte bislang jedoch auch nur zwei Punkte auf der Haben Seite verbuchen, so dass jeder Spielerin die Wichtigkeit dieses Aufeinandertreffens bewusst war.

Werbung

Glücklicherweise konnte die SGH Waldbrunn-Eberbach auf einen vollzähligen Kader zurückgreifen und wurde ebenfalls tatkräftig von der Jugend unterstützt. So feierten Elisa Schulz und Sofie Balzer ihr Debüt in heimischer Halle. Beide brachten sich hervorragend in die Mannschaft ein und trugen insgesamt vier Tore bei.

Das Spiel begann ausgeglichen. Bis zur 20. Minute konnte sich kein Team nennenswert absetzen. Die SGH ließ im Angriff zu viel liegen und hielt die SG Schwarzbachtal somit aktiv im Spiel. Sabrina Herhoff, im Tor der SGH entschärfte in dieser Phase bereits zwei Siebenmeter und hielt somit ihrerseits ihr Team im Spiel. In der 21. Minute erarbeitete die SGH einen Vorsprung von zwei Toren, ehe Schwarzbachtal zur grünen Karte griff und eine Auszeit nahm. Die Trainerbank der SGH Walbdrunn-Eberbach nutzte diese Gelegenheit um das teils überhastete Angriffsverhalten neu zu strukturieren. Mit der Vorgabe den Vorsprung jetzt bis zur Halbzeit noch auszubauen, wurde das Spiel wiederaufgenommen. Vanessa Brose (1), Elisa Schulz (1) und Jeanette Wagner (3) setzen diese Vorgabe im Angriff mit ihren Treffern um. Parallel ging die Abwehrreihe konzentriert zur Sache und erlaubte nur noch zwei Treffer bis zum Halbzeitpfiff. Die Anzeigetafel zeigte zu diesem Zeitpunkt ein 12:7 für die SGH Waldbrunn-Eberbach.

In der Kabine fiel die Ansprache, im Gegensatz zu einem laustarken Monolog aus der Nachbarkabine, recht ruhig aus. Man besprach die Effizienz in Angriffs- und Abwehrverhalten. Aber vor allem erinnerten Michaela Hermann und Christian Hildenbrand an das erste Rundenspiel in Ladenburg, bei dem man mit neun Toren Vorsprung in die Halbzeit ging und diesen Vorsprung leichtfertig verspielte. Dies durfte sich gegen den aktuellen Gast nicht wiederholen, wollte man in der Tabelle vor der SG Schwarzbachtal bleiben.

Das Team verstand den Appell und ließ in der zweiten Halbzeit keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Innerhalb von nur elf Minuten in der zweiten Halbzeit stellte die SGH den Vorsprung auf acht Treffer (19:11). Nach einer Auszeit der Gäste stellte diese ihre Abwehrformation um und nahmen Johanna Ebert, die bis dato zwar nur einen Treffer erzielt hatte, das Spiel aber geschickt lenkte und so Freiräume für die anderen schuf, in Manndeckung. Diese Maßnahme zeigte zunächst Wirkung, denn der Vorsprung verkürzte sich auf 19:15. Nun nahm die SGH ihre Auszeit um Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Man stellte auf zwei Kreisläufer um und konnte so auf 26:15 davonziehen.

Erwähnenswert ist die Anzahl der Torschützen auf Seiten der SGH. Gleich neun Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen: Nathalie Wittmann (8), Jeanette Wagner (6), Johanna Ebert (1), Sabrina Zipse (2), Jacqueline Weis (3), Luisa Schüssler (4), Vanessa Brose (1), Elisa Schulz (3), Sofie Balzer (1). In der Abwehr hielten Neuzugang Anja Weimer und Michelle Weber die Abwehrreihen zusammen und ließen insgesamt nur 17 Gegentreffer zu. Sabrina Herhoff entschärfte weitere zwei Siebenmeter und trug mit guten Paraden ihren Teil zum Mannschaftserfolg bei.

Insgesamt war es eine sehr gute Leistung der gesamten Mannschaft, die es trotz vieler Ein- und Auswechslungen verstand als Team zu agieren. Die SGH durfte mit dem 29:17 ihr erstes Heimspiel in dieser Runde zurecht für sich entscheiden.

Nach dem Spiel traf sich die Mannschaft noch zum Pizza essen. Wo? Natürlich bei ihrem Sponsor Pizzeria Little Italy. Zusammen mit Daniele Torregrossa stieß man auf einen gelungenen Einstand an.

Info im Internet:

www.sgh-waldbrunneberbach.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen