Wertheim: Schläge gegen Rettungskräfte

Auszubildende der Polizei im Einsatz

(ots) Eine Glanzleistung erbrachten am Mittwochmorgen fünf Polizeibeamte in Ausbildung und ein Lehrer der Polizeischule in Wertheim. Während das DRK die medizinische Versorgung an einer krampfenden Person in der Willy-Brandt-Straße in Wertheim durchführte, versuchte der 35-jährige Patient plötzlich mit Fäusten auf die Rettungskräfte einzuschlagen und nach ihnen zu treten. Hierbei gelang es ihm, den Notarzt an der linken Stirnseite und eine der Sanitäterinnen am rechten Unterarm zu treffen.

Aufgrund von Kampfsporterfahrung seitens des Notarztes war es ihm möglich, den 35-Jährigen abzuwehren, woraufhin dieser in Richtung des REWE-Marktes flüchtete. An dieser Stelle kamen die auszubildenden Polizeibeamten mit ihrem Lehrer ins Spiel. Ihnen gelang es den Tatverdächtigen, noch vor dem Eintreffen der bereits alarmierten Polizei, zu Boden zu bringen und ihm Handschließen anzulegen. Trotz einer Schnittwunde am Finger eines Auszubildenden, war dies ein voller Erfolg des ersten Einsatzes im Freien für die fünf Polizeikommissaranwärter.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen