Schönau: Schwelbrand in Einfamilienhaus.

Gebäude nach Löscharbeiten unbewohnbar – Gemeinde stellt Notunterkunft bereit

(ots) Am Sonntag, gegen 17.00 Uhr, alarmierte ein Hausbesitzer aus dem Ringmauerweg die Feuerwehr, da er in seinem Haus eine starke Rauchentwicklung, aber kein Brand feststellen konnte. Die Feuerwehren aus Schönau, Altneudorf, Neckargemünd und Neckarsteinach rückten an. Nachdem eine Holzdecke unter der Dachterrasse demontiert worden war, wurde festgestellt, dass die Deckenbalken um den Kamin verkohlt waren und es sich hier um den Brandort handelte. Durch die enorme Rauchentwicklung und den Löschwassereinsatz ist das Haus vorerst nicht mehr bewohnbar. Durch die stellv. Bürgermeisterin der Stadt Schönau wurde die vierköpfige Familie anderweitig untergebracht. Während der Löscharbeiten mussten die direkten Nachbarhäuser kurzzeitig evakuiert werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom PRev. Neckargemünd aufgenommen.

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen