HN: Erpresser droht mit Bauchschuss

(Symbolbild – Pixabay)

Opfer entwaffnen Täter

(ots) Am Freitagmorgen kam es gegen 10.50 Uhr in der Moltkestraße in Heilbronn bei einem dort ansässigen Grillrestaurant zu einem Erpressungsversuch zweier in Russland geborener Deutscher.

Werbung

Die beiden 28-jährigen Männer stehen im Verdacht, zunächst verbal zwei aus Gambia stammende Männer zur Herausgabe von Zigaretten aufgefordert zu haben. Nachdem diese verneinten, zog einer der Tatverdächtigen eine schwarze Schreckschusspistole und setzte sie einem der Afrikaner auf den Bauch, um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Es gelang den beiden 34 und 23 Jahre alten Gambiern, den Angreifer zu entwaffnen. Im Anschluss kam es zu einem Handgemenge. Durch Zeugenhinweise konnten die beiden Deutschen noch während der Auseinandersetzung festgenommen werden.

Ein Zeuge filmte das Handgemenge vom Auto aus. Dieses Video kursiert seit Freitag in den sozialen Netzwerken. Allerdings ist darauf nur die Situation nach der Entwaffnung der Täter zu sehen, als einer der beiden geschädigten Gambier die Waffe in der Hand hielt. Entsprechende Hetzkommentare waren die Folge.

Die beiden Russlanddeutschen wurden noch am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Gegen beide wurde der beantragte Haftbefehl erlassen. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Beide standen bei der Tatausführung unter Alkoholeinfluss.

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen