MA: Suchaktion im Pfingstbergweiher abgebrochen

Mannheim. (ots) Die Suchaktion am und im Pfingstbergweiher (NZ berichtete) nach einem möglicherweise im Eis eingebrochen und im Wasser untergegangenen Kind wurde um 19.30 Uhr abgebrochen.

Insgesamt zehn Taucher der Berufsfeuerwehr Mannheim und der DLRG haben den See ohne Ergebnis abgesucht. Auch ein Polizeihubschrauber war mit einer Wärmebildkamera im Einsatz.

Mehrere Zeugen, die beobachtet hatten, wie ein Kind in das Eis des Sees eingebrach, wurden intensiv vernommen. Deren unterschiedlichen Aussagen zufolge besteht allerdings die Möglichkeit, dass eine Person zwar ins Eis einbrach, jedoch nicht im Wasser unterging.

In der Nähe des Ufers wurde auch eine Einbruchstelle entdeckt, allerdings in einem flachen Teil des Sees.

Darüber hinaus hatte ein Zeuge beobachtet, wie zwei Kinder/Jugendliche vom See wegrannten. Da zudem derzeit kein Kind/Jugendlicher als vermisst gemeldet wurde, wurde die Suche nach zwei Stunden abgebrochen.

Sofern in den kommenden Stunden keine weiteren konkreten Erkenntnisse folgen, die einen erneuten Einsatz notwendig machen, wird die Situation durch die Polizei und alle anderen Rettungskräfte am Freitagmorgen neu bewertet.

Um die Gesamtumstände letztendlich aufzuklären zu können, werden die beiden Kinder/Jugendlichen, die beobachtet wurden, als sie vom See wegrannten, gebeten, sich im Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim unter Tel.: 0621/174-3333 melden.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen