Fotoausstellung: „Die Ästhetik in der Zerstörung“

Unser Bild zeigt von links: Geschäftsstellenleiter Rolf Mechler, Anton Ritzhaupt, Marktbereichsleiterin Susanne Restle, Regionaldirektor Ulrich Herrmann. (Foto: pm)

Fotografien von Anton Ritzhaupt in der Sparkasse Mudau

Mudau.  (pm) Die Aufnahmen der Ausstellung „Die Ästhetik in der Zerstörung“ mit Fotografien von Anton Ritzhaupt zeigen die Donebacher Sendetürme, die als Wahrzeichen der Region galten und im Frühjahr 2018 gesprengt wurden. Die Bilder überzeugen insbesondere mit interessanten Perspektiven, Linienführungen und Raumtiefen, die den Betrachter zum Verweilen einladen.
Anton Ritzhaupt, geboren 1999, wohnhaft in Heidelberg und Mudau, betreibt neben seinem Studium der Geschichte und der Archäologie intensiv die Fotografie. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf Landschafts- und Naturaufnahmen. Im letzten Jahr sind einige künstlerische Projekte entstanden, die sich mehr der Arbeit mit Licht und der Abstraktion widmen.
Zu sehen ist die Ausstellung vom 11.03.19 – 30.04.19 in der Sparkassen-Geschäftsstelle Mudau zu den üblichen Öffnungszeiten. Bei Interesse können die Bilder auch erworben werden.
Ein Gespräch mit dem Künstler ist vor Ort jeden Montag ab 14:00 Uhr möglich. Weitere Termine auf Anfrage unter 0176 / 47288419.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen