GusG bestätigt bewährten Vorstand

Großeicholzheim. (lm) Mit der bewährten Mannschaft geht der Verein „Großeicholzheim und seine Geschichte“ (GusG) in das neue Vereinsjahr. Dies ergaben die einstimmigen Wahlergebnisse im Rahmen der Jahreshauptversammlung, in der auch die Aktivitäten und Veranstaltungen im Berichtszeitraum in Erinnerung gerufen wurden.

Vorsitzender Günter Schmitt-Haber blickte hierbei besonders auf die Highlights bei den Museumsöffnungen und auf die Aktivitäten im Rahmen der Jubiläen 15 Jahre GusG und 10 Jahre Museum mit Feierlichkeiten im Wasserschloss zurück. So resümierte er die zahlreichen Orts- und Flurwanderungen, die Neuaufstellung eines „Hohen Kreuzes“, eine altertümliche Modenschau, den Jahreskalender und die Museums-Inventar-Arbeiten mit informativer Umrahmung durch viele Bilder.

Als Höhepunkt für alle Beteiligten nannte Schmitt-Haber den September, als die neuen Schautafeln der Dauerausstellung über die Großeicholzheimer Vereine erstmals bei großem Zuschauerinteresse präsentiert wurden. Hierbei galt ein besonderer Dank Walter Winkler und Richard Weber für ihre aufwendigen Recherchen und Aufarbeitungen des Themas sowie der Bevölkerung für ihre tatkräftige Unterstützung.

Der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit galt ebenso ein Dank wie allen, die sich für die Interessen des Vereins und der örtlichen Gemeinschaft engagiert hatten. Im Rahmen einer Kooperation konnte mit Unterstützung des Vereins ein neuer Grundschulchor für Großeicholzheim ins Leben gerufen werden, der seine Feuertaufe bei der ersten Museumseröffnung in diesem Jahr hatte. Des Weiteren hatten GusG-Helfer für die örtliche Faschingsveranstaltung der Aichelscher Schnäischittler, den Ehrenamtsevent des Landkreises in der Schlossgartenhalle sowie die Feierlichkeiten des Vereins „Bürgerprojekt Wasserschloss Großeicholzheim“ ihre Mithilfe zur Verfügung gestellt.

Als Jahresabschluss hatte ein Besuch des Judenfriedhofs in Bödigheim unter der Leitung von Herrn Lochmann aus Adelsheim auf dem Programm gestanden. Beendet hatte man das Vereinsjahr mit einem gemeinsamen Essen.

Im Anschluss an diese Ausführungen des 1. Vorsitzenden referierte Schriftführer Kurt Kegelmann über die Inhalte der monatlichen Sitzungen im Repräsentationsraum des Wasserschlosses mit den Planungen der Museumsöffnungszeiten. Man sei stolz darauf, dass das Angebot von „Großeicholzheim und seine Geschichte“ bei den einheimischen und auch auswärtigen Besuchern weiterhin sehr gut angenommen werde, sagte der Schriftführer.

Über einen zufrieden stellenden Kassenstand konnte im Anschluss Kassenwartin Ines Masterson berichten, was durch die Kassenprüfer Karl Schmitt und Otto Martin in vollem Umfang bestätigt wurde. Dies nahmen die Mitglieder auf Antrag von Ortsvorsteher Reinhold Rapp zum Anlass, der gesamten Vorstandschaft mit einstimmigem Votum als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit ihren Dank auszusprechen.

Ebenfalls mit einstimmigen Beschlüssen brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Günter Schmitt-Haber, 2. Vorsitzender Richard Weber, Kassiererin Ines Masterson und Schriftführer Kurt Kegelmann.

Nach den Grußworten der örtlichen Vereine durch Thomas Kegelmann vom Sportverein und den Aichelscher Schnäischittlern schloss Günter Schmitt-Haber die zügige Versammlung mit Ausblick auf die Museumsöffnungen im laufenden Jahr.

Artikel empfehlen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen