Daudenzell: Gefährliche Verfolgungsjagd

(ots) Eine gefährliche Verfolgungsfahrt lieferte sich ein 28-jähriger Rollerfahrer am Donnerstagabend, kurz nach 18 Uhr, in Daudenzell mit der Polizei. Eine Zivilstreife bemerkte den Roller, weil er mit hoher Geschwindigkeit von Aglasterhausen aus über die Bundesstraße nach Daudenzell unterwegs war.

In Daudenzell gaben die Beamten dem Mann Anhaltesignale. Dies ignorierte der Rollerfahrer jedoch und stattdessen fuhr er in nahezu waghalsiger Weise über den Landstegweg, den Wasseräckerweg auf die Feldwege rund um Daudenzell. Dabei missachtete er weiterhin das Sondersignal des Polizeifahrzeugs und schreckte auch nicht davor zurück Spaziergänger auf den Feldwegen zu gefährden, in dem er mit hoher Geschwindigkeit ungebremst an diesen vorbeifuhr.

Um eine Gefährdung Unbeteiligter zu verhindern, brachen die Beamten die Verfolgung ab. Ermittelt werden konnte der Mann dennoch schell. Er muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Erlöschen der Betriebserlaubnis und wegen des Missachtens der Zeichen und Weisungen der Beamten verantworten. Darüber hinaus muss er mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

Zeugen der Fahrt und Fußgänger, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurde, sollen sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach melden.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: