Tabellenführer gibt sich keine Blöße

Symbolbild

SV Neunkirchen – VfR Gommersdorf 2:4

(cw) Am 32. Spieltag stellte sich der Tabellenführer aus Gommersdorf in Neunkirchen vor. Beim 2:4 zeigte der Gast vor allem in der ersten Hälfte, dass man zu Recht an der Spitze steht.

Vom Start weg präsentierte sich der Tabellenerste spielfreudig und zeigte erste gute Kombinationen. Strein im SVN-Tor musste bereits in der zweiten Spielminute eingreifen. Der Gast blieb überlegen und bestimmte das Geschehen. Die logische Folge daraus war das 0:1 in der siebten Spielminute. Nach Flanke von links verwertete Walter sehenswert per Kopf. Auch in der Folge blieb der Gast aktiver und Neunkirchen tat sich schwer in die Zweikämpfe zu finden. Abschlusschancen gab es in dieser Phase auf beiden Seiten nicht zu notieren. Dies änderte sich in der 30. Minute als der SVN erneut eine Flanke von links zuließ und Schmidt diese per Direktabnahme im SVN-Tor versenkte. Neunkirchen wirkte für einen Moment vollkommen von der Rolle und Gommersdorf legte nach schönem Doppelpass im Zentrum das 0:3 durch Stöckel nach (32.). Der Tabellenführer hielt jetzt den Druck hoch und Walter erhöhte in der 35. Minute im Anschluss an einen schnell ausgeführten Freistoß aus der eigenen Hälfte auf 0:4. Neunkirchen fing sich in der Folge wieder und so blieb es bis zur Pause beim 0:4. Insgesamt präsentierte sich in Hälfte eins mit dem Tabellenführer das bisher spielstärkste Team in Neunkirchen und man ging mit einer verdienten Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel versuchte der Gast sofort wieder die Kontrolle zu übernehmen, der SVN wirkte aber in den Zweikämpfen bissiger und ließ den Spitzenreiter nicht mehr so gut in die Partie kommen. In der 55. Minute wurde Zeybek im Strafraum gefoult und Werner verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 1:4. Die Heimelf war jetzt insgesamt besser in der Partie. Der Gast tauchte aber immer wieder gefährlich vorm SVN-Tor auf, Strein ließ aber keinen weiteren Treffer zu und parierte zwei Mal stark. Auch der SVN konnte sich vermehrt in die gegnerische Hälfte durchspielen, ohne dabei zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. In der 87. Minute verkürzte Gawelczyk nach schönem Angriff und mustergültiger Flanke von Schilling per Kopf auf 2:4. Neunkirchen versuchte nochmal mehr, wurde aber nicht mit einem weiteren Treffer belohnt.

So blieb es aufgrund der ersten Hälfte beim verdienten 2:4-Erfolg der Gäste aus Gommersdorf.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Strein, Burkhard, F. Knörzer, Homoki, Eiermann, Trabold (83. Gawelczyk), Zeybek, Schilling, N. Jilka (78. Neid), Werner, Körmös (78. von Kampen)
  • VfR Gommersdorf: Bayha, Herrmann (46. Beck), Stöckel, Gärtner, Hespelt, Bauer (46. R. Mütsch), Silberzahn, Geissler, Walter, P. Mütsch, Schmidt (83. G. Mütsch)
  • Tore: 0:1 Walter (7.), 0:2 Schmidt (30.), 0:3 Stöckel (32.), 0:4 Walter (35.), 1:4 Werner (55./FE), 2:4 Gawelczyk (87.) Schiedsrichter: Mike Reutter (Maulbronn)
  • Zuschauer: 130

Artikel empfehlen:


Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen