Auftaktniederlage wett gemacht

Symbolbild

VfR Gommersdorf II – SpVgg Hainstadt 3:0

(bl) Von Beginn an war den Spielern des VfR Gommersdorf II im Heimspiel gegen die SpVgg Hainstadt anzumerken, dass die Auftaktniederlage gegen Donebach (1:4) wett gemacht werden sollte.

Konzentriert starteten die Mannen um Spielertrainerduo Fabian Stöcklein und Michael Lieb die von Schiedsrichter Oliver Swoboda (Pfedelbach) geleitete Begegnung. Nach 13 Minuten konnte der Schuss von T. Rehrauer, gerade noch vor der Torlinie gekratzt werden. Nico Hirschlein scheiterte mit einem Heber und lupfte den Ball knapp über die Latte. Nach Eckball erzielte dann verdientermaßen J. Leutwein per Kopf das 1:0 für seine Farben (40.).

Die Gäste aus Hainstadt probierten direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit, den Rückstand auszugleichen, doch die Abwehrreihen des VfR ließen in der 15-minütigen Druckphase keine klaren Tormöglichkeiten zu. Nach gleichem Muster wie zuvor, entstand auch der zweite Gommersdorfer Treffer. Dieses mal köpfte Fabian Stöcklein eine Ecke unhaltbar ein (57.). Gommersdorf erspielte sich in der Folge weitere klare Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. Die beste davon setzte Michael Lieb an den Außenpfosten. Kurz vor Ende stellte Julian Reuther nach einem Konter den 3:0-Endstand her.

Insgesamt verfolgten 55 Zuschauer die Partie.

Für den VfR Gommersdorf II waren am Ball:

Knauer, Stöcklein, Beck, Rehrauer, Mütsch, Lieb (84.Holz), Hirschlein (80. Klohe), Schaffhauser (78.Asum), Leutwein, Gärtner, Reuther

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen