„Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“

(Foto: Agentur)

Ein witzig – kabarettistischer Abend mit Willy Nachdenklich, dem Erfinder der Vong-Sprache

Mosbach. (pm) Am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 kommt der Erfinder der „Vong“-Sprache Willy Nachdenklich mit seinem Live-Debut „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ in das fideljo, das Zentrum für Kultur und Begegnung in der Neckarburkener Str.18 in Mosbach. Die Veranstaltung, findet im Rahmen der 25. Mosbacher Buchwochen statt und beginnt um 20.00 Uhr, Einlass in den Eventbereich wird ab 19.30 Uhr gewährt.

Mit seiner Facebookseite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ hat Willy Nachdenklich innerhalb kürzester Zeit eine große Fangemeinde im Netz um sich geschart und medial immer wieder auf sich Aufmerksam gemacht. Mittlerweile hat der linguistische Influencer zwei Bücher veröffentlicht und bei seiner erfolgreichen Lesetour ein neues Publikum für sich erobert. Mit seinem Debut „Schatz your Maus“ beweist Willy Nachdenklich jetzt sein Talent als Stand-up Comedian.

In Form von extrem witzigen und fantasiereichen Kurzgeschichten lässt sich Willy Nachdenklich über die Banalitäten des Alltags aus – ganz in der Manier seiner Facebook-Seite „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“ und natürlich in der schnoddrigen Jugend- bzw. Vong-Sprache, für die

ihn seine Fans so lieben! Willy liest dabei nicht nur vor – er improvisiert und interagiert mit seinem Publikum und garantiert damit einen köstlich amüsanten Leseabend.

Seichten Humor und vorhersehbare Witze sucht man hier allerdings vergebens. Denn seine Witze kommen nicht mit dem Dampfhammer daher, sondern fordern das Publikum und regen zum Nachdenken an. Nicht umsonst bezeichnet sich Willy Nachdenklich gern als selbsternannter Bürgermeister von Absurdistan und grenzt sich in seinem Programm klar vom Mainstream-Comedy ab. Getragen wird die Show von „Nachdenkliche Sprüche mit Bilder“-Elementen, witzigen Rap-Einlagen und einer Neuinterpretation des Kasperl-Theaters, die in dieser Form sicher noch nirgends zu sehen war.

Hinter der Kunstfigur Willy Nachdenklich steckt ein Großhandelskaufmann aus Amberg. Im Krankenbett kam die Idee, die kitschigen Bilder mit Sinnsprüchen, die zahlreich im Internet kursieren, zu persiflieren, indem er die Rechtschreib- und Grammatikfehler der Ersteller nachahmt und auf die Spitze treibt. Der Begriff „I bims“ (Ich bin’s), den er bekannt gemacht hat, wurde 2017 zum Jugendwort des Jahres gekürt.

Aus Funk und Fernsehen bekannte Leute wie z.B. Joko Winterscheidt oder Jan Böhmermann bedienten sich bei einigen sozialen Netzwerken bereits dieser Sprache und auch die Social Media Abteilungen großer Unternehmen wie z.B. der Sparkasse, Jägermeister oder Burger King (um nur einige zu nennen) warben mit diesem Sprachstil bereits auf Facebook für ihre Produkte.

Tickets gibt es im fideljo, beim Ticket Service der RNZ und bei der Tourist Information Mosbach – Vvk 15,00 (ggf. zzgl. Vvk-Gebühr)  ||  AK 18,00

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen