Hans Slama feierte den 75. Geburtstag

(Foto: Liane Merkle)
Langenelz. (lm) Die Menschen, das Gemeinwesen und besonders die örtlichen Vereine bestimmten und bestimmen einen Großteil seines Lebens.

Er zählt nicht zu den „Nein-Sagern“, wenn seine Hilfe angefragt wurde und so hat er sich in zahlreichen Ämtern, Vereinen und Institutionen über Jahrzehnte hinweg große Verdienste erworben.

Die Rede ist von Hans Slama, der am letzten Samstag seinen 75. Geburtstag feierte. Als Träger der Mudauer Bürgermedaille und Inhaber zahlreicher anderen Auszeichnungen stellt er sein enormes Fachwissen heute noch als Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins in Mudau zur Verfügung, wirkt als Sprecher des Arbeitskreises „Leben in Mudau“ und leitet im selben Verein die Abteilung Oldtimer.

Nur seine Ämter als Ortsvorsteher und Gemeinderat hat er vor acht Jahren abgegeben. Der Vater zweier Töchter und Großvater dreier Enkelinnen geht in seinem ehrenamtlichen Engagement auf, in dem ihm nichts zu viel ist und das für seine innere Zufriedenheit sorgt.

Darüber hinaus hat Hans Slama in zahlreichen Initiativen viel für seine Wahlheimat Langenelz bewirkt und sich so intensiv mit der Geschichte Mudaus und der Teilgemeinde beschäftigt, dass aus seiner Feder die „Dorfgeschichte Langenelz“ sowie das Heimatbuch „900 Jahre Mudauer Odenwald“ entstanden sind.

Erstaunlich auch die Tatsache, dass die Langenelzer Dorfgemeinschaft die erste im Neckar-Odenwald-Kreis war, die in den 80-er Jahren als Verein eingetragen wurde und viele ideelle Projekte finanziell und aktiv unterstützte.

So wird der Jubilar eng mit dem ökologischen Lehrpfad, dem Wiederaufbau alter Brunnen, der Sammlung alter Fotographien, der Renovierung von unzähligen Bildstöcken, nicht nur in Langenelz, sondern in allen Ortsteilen Mudaus, und der Renovation des Kriegerdenkmals in Verbindung gebracht. Aktivitäten, die 1991/92 vom Land Baden-Württemberg mit dem Preis für kommunale Bürgeraktionen gewürdigt wurden.

Eng der heimischen Jagd verbunden gilt Slama zudem als profunder Kenner der Odenwälder Natur und seiner Geschichten, die er gerne bei Führungen durch den Geo-Nationalpark als Geopark-Vorortbegleiter und Limes-Cicerones weitergibt. Mit seiner „Hölzerlips-Bande“ bereichert er zahlreiche geführte Wanderungen und als Präsident und Gründungsmitglied des Mudauer Golfclubs hatte sich der Jubilar stark für dessen zukunftsfähige Entwicklung eingesetzt und seine Idee „Golf für alle“ hat sich nicht nur in Mudau als erfolgreich erwiesen.

Geboren wurde Hans Slama am 19. Oktober 1944 in Stallek in der damaligen Tschechoslowei, doch bereits 1 Jahr später wurde die Familie aus der Heimat vertrieben und kam über die „Klinge“ in Seckach nach Steinbach, wo er aufwuchs und die Volksschule besuchte. Als späterer Wirtschaftsingenieur mit Prokura für das Gesamtunternehmen war er bei der Firma Silo-Spitzer beruflich erfolgreich tätig.

Tatkräftig unterstützt er mit Ehefrau Ursula zudem als Mitglied die Siedler- und Gartenfreunde, den Musikverein, den Gesangverein und die FG KAGEMUWA. Beim Tennisclub war er Gründungsmitglied, versah hier einige Ämter bis hin zum Vorsitzenden und seinem Streben war es zu verdanken, dass Tennis in Mudau zum Breitensport wurde und der Verein auf ein schmuckes Vereinsheim stolz sein kann.

Das große Theaterstück der Heimattage, das Mudauer Sommerferienprogramm und Führung des Hegerings als Hegeringleiter sind weitere Pluspunkte auf der imposanten Vita von Hans Slama. Als leidenschaftlicher Kommunalpolitiker im Gemeinderat und als Ortsvorsteher von Langenelz hat er sich durch zahlreich verwirklichte Projekte große Verdienste erworben.

Zu seinem 75. Geburtstag durfte sich Hans Slama viele Glückwünsche entgegen nehmen, denen sich die Redaktion gerne anschließt.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen