Straßenbahnen kollidieren am Römerkreis

(Symbolbild)

60.000 Euro Schaden – Keine Verletzten

Heidelberg.  (ots) Am Donnerstag gegen 13.40 Uhr stießen am Römerkreis in Heidelberg zwei Straßenbahnen zusammen, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 60.000 Euro.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr eine Straßenbahn der Linie 23 die Römerstraße und missachtete beim Rechtsabbiegen in die Kurfürsten-Anlage das Signal der Weichenstellung, die zum Zeitpunkt der Überfahrt noch nach links in Richtung Hauptbahnhof stand.

Dadurch kollidierte die Straßenbahn mit einer anderen Straßenbahn der Linie 23, die ordnungsgemäß von der Kurfürsten-Anlage in Richtung Römerstraße fuhr. Es kam zu einer seitlichen Kollision beider nahezu voll besetzten Bahnen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Ein technischer Defekt an der Weiche konnte bislang ausgeschlossen werden.

Der Schienenverkehr war bis 14.30 Uhr blockiert. Während des Unfalls und der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Heidelberg dauern an.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen