Biomasseheizkraftwerk Odenwald (bko) verkauft

(Foto: bko)
Buchen.  (pm) Das Biomasseheizkraftwerk Odenwald (bko) auf dem Standort Sansenhecken in Buchen wurde verkauft. Bisheriger Eigentümer war die STEAG New Energies (SNE), ein Tochterunternehmen der Essener STEAG GmbH mit 88,4 Prozent, die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises mbh (AWN) mit 10 Prozent und private Investoren mit 1,6 Prozent.

Erwerber ist ein Käuferkonsortium, das aus einem mittelständischen Entsorgungsunternehmen, der Flohr AG, Neuwied, und einem Kraftwerksspezialisten, der Four Excellence Holding GmbH, Dorsten, besteht. Der eigentumsrechtliche Übergang auf die neue Eigentümerin BHKW Buchen GmbH soll bis Mitte Dezember erfolgen.

Das Biomasseheizraftwerk, in Betrieb seit 2003, setzt unterschiedliche Biomassen, vorwiegend Alt- und Restholz ein (Jahresdurchmenge ca. 60.000 t) und hat eine thermische Leistung von 29 MW. Der Verkauf wird seitens der AWN und des Landkreises begrüßt, da die neuen Betreiber einen langfristigen Betrieb über den EEG-Förderungszeitraum (bis 2023) hinaus planen und somit die Beschäftigung der zwölf Mitarbeiter am Standort sichern. Die AWN besitzt dann keine Anteile mehr an diesem Unternehmen. Eigentümer des gesamten Areals Sansenhecken ist nach wie vor die Stadt Buchen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen