Buchener Geschäfte eröffnen Online-Shop

(Foto: pm)
Buchen.  (pm) Die Corona-Krise ist sowohl im Ausmaß als auch in den Auswirkungen nicht abschätzbar, was sie so bedrohlich macht. Dennoch bringt auch diese Krise positive Begleiterscheinungen hervor: www.i-love-buchen.de heißt eine davon.

Dahinter verbirgt sich ein in nur drei Arbeitstagen und einem arbeitsreichen Wochenende entwickelter Online-Shop, in dem 13 Buchener Geschäfte und acht Gaststätten in diesen für sie so schwierigen Zeiten ihre Waren anbieten. Ein Internetshop mit starkem regionalen Bezug.

Matthias Grimm von der SchreiberGrimm Werbeagentur sowie Sarah Wörz und Teresa Dittrich von der Stadtverwaltung sind die so kreativen wie fleißigen Köpfe dieses Projekts. Die Idee gab es schon länger, die Coronakrise mit den verordneten Geschäftschließungen hat die Sache in die Umsetzung katapultiert. Was laut Matthias Grimm nur möglich war, weil er das „Shop-Gerüst“ fertig entwickelt und programmiert in der Schublade hatte. Tatsächlich kommt es auch schon seit geraumer Zeit bei der Stadt Buchen zum Einsatz: Hier kann man vor allem historische Bücher und Schriften online bestellen.

Die Umfrage bei allen Buchener Geschäften verlief äußerst positiv. 13 Geschäfte waren sofort dabei, drei von ihnen hatten schon zuvor einen eigenen Online-Shop, die auf der Seite www.i-love-buchen.de verlinkt sind. Die anderen konnten zumeist auf großzügige Regelungen ihrer Lieferanten zurückgreifen und deren Bildmaterial verwenden für Produkte, die in ihren Läden stehen, liegen und hängen, aber derzeit nicht verkauft werden können.

„Unsere Lager sind voll mit Frühjahrs- und Sommermode“, erklären Simone Farrenkopf vom Schuhhaus Farrenkopf und Marko Eichhorn von Eichhorn-Mode für alle. Ware, für die die Geschäftsinhaber bereits in Vorlage treten mussten, ohne dass derzeit ein Einkommen erzielt werden kann. Gerade auch Saisonware wie Osterdeko muss jetzt verkauft werden, sonst bleiben die Geschäftsinhaber auf ihren Waren und damit auf ihren Kosten sitzen.

„In dieser für alle Ladenbesitzer schwierigen Situation tut es einfach gut zu spüren, dass Unterstützung da ist“, freut sich Eichhorn, der auch Vorsitzender der Aktivgemeinschaft Buchen ist: „Wir hoffen jetzt auf den Gemeinschaftssinn und auf ein Bekenntnis zu den Buchener Einzelhändlern. Alle, die bisher bei uns gekauft haben, können das jetzt einfach online tun und uns unterstützen, damit wir möglichst alle diese Situation überstehen.“

Rund 300 Artikel sind bereits eingestellt, in verschiedenen Farben und Größen selbstverständlich. Wer Namen und Adresse eingegeben und bestellt hat – das läuft genauso wie in anderen online-shops – mit dem setzt sich der Ladenbesitzer in Verbindung, um zu Liefermodalitäten zu klären. Grundsätzlich wird ein großzügiges Umtauschrecht eingeräumt, Einzelheiten werden aber telefonisch besprochen. Bezahlt wird per Überweisung, um die direkten Kontakte so gering wie möglich zu halten.

Als besonderen Anreiz werden unter allen Bestellern, die bis zum 19. April Ware über den online-shop gekauft haben, zehn 50-Euro-Gutscheine verlost. Simone Farrenkopf und Marko Eichhorn sind zuversichtlich: „Wenn diese Idee auch nur bei einem Geschäft dazu beiträgt, die Krise zu überstehen, dann ist er ein Segen“. Weshalb er nach Möglichkeit auch beibehalten werden soll in Zeiten nach Corona. Denn nicht nur Sarah Wörz und Teresa Dittrich sehen den in dieser Schnelligkeit aus der Not geborenen Einstieg als echte Chance für die Buchener Einzelhändler. Weitere Geschäfte, die diese Chance nutzen wollen, sind unter diesen Vorzeichen natürlich sehr willkommen!

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen