Abstrichstelle für Corona-Verdachtsfälle

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

(Symbolbild -iXimus/Pixabay)
Osterburken.  (pm) Um Hausarztpraxen zu entlasten, wurde diese Woche in Osterburken eine Abstrichstelle in Betrieb genommen. Dort werden nun montags bis freitags auf Überweisung der Hausärzte Abstriche genommen, die dann auf das neuartige Coronavirus untersucht werden. Das bedeutet, dass Menschen mit für das Coronavirus typischen Symptomen sich wie bisher telefonisch an ihren Hausarzt wenden und von dort bei begründetem Verdacht einen konkreten Termin für den Abstrich erhalten. Ohne einen solchen Termin wird eine Testung nicht vorgenommen. Auch werden an der Abstrichstelle keine Untersuchungen durchgeführt.

Die Abstrichstelle wurde in Zusammenarbeit der Kreisärzteschaft Neckar-Odenwald-Kreis, des Gesundheitsamts des Neckar-Odenwald-Kreises, der DRK-Kreisverbände Mosbach und Buchen sowie der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg eingerichtet.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: