Maik Dick übernimmt Rechnungsprüfungsamt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee.

(Foto: pm)

Kreistag wählt Nachfolge von Brigitte Schweizer

Mosbach. (pm) Das Rechnungsprüfungsamt des Neckar-Odenwald-Kreises bekommt ab Januar 2021 eine neue Führung. So wird Maik Dick aus Helmstadt-Bargen Nachfolger der bisherigen Leiterin Brigitte Schweizer, die in den Ruhestand tritt. Gewählt wurde Dick durch den Kreistag Anfang Juli in nichtöffentlicher Sitzung. Bekanntgeben wurde diese Entscheidung dann in der jüngsten Sitzung des Gremiums.

„Ich freue mich sehr auf diese verantwortungsvolle und spannende Aufgabe und sehe den kommenden Herausforderungen sehr zuversichtlich entgegen. Eine Rechnungsprüfung, die für die Mitarbeiter und Kollegen auch ansprechbar ist, die im Vorfeld von Entscheidungen berät und unterstützt – so möchte ich die Arbeit des Rechnungsprüfungsamtes gerne ausrichten“, sagte Dick.

Auch Landrat Dr. Achim Brötel ist sehr zufrieden: „Mit Maik Dick bekommen wir einen Nachfolger von Brigitte Schweizer, der über wichtige Qualifikationen für dieses Amt verfügt. So ist er nicht nur ein erfahrener Prüfer, sondern auch gewohnt, zu beraten und wo notwendig auch mal intensiv nachzufragen. Ich bin mir sicher, dass er die sehr gute Arbeit von Frau Schweizer nahtlos fortsetzen wird.“

Nach dem Abitur und dem Studium für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl startete Dick 1997 seine berufliche Laufbahn beim Jugendamt des Landratsamts Rems-Murr-Kreis in Waiblingen und als stellvertretender Kämmerer bei der Gemeinde Baltmannsweiler. Anfang 2002 erfolgte die Versetzung zum Landratsamt Neckar-Odenwald-Kreis, wo er zunächst sechs Jahre in der Rechnungsprüfung tätig war. Danach wechselte er 2008 als Sachgebietsleiter Personalwirtschaft in die Personalverwaltung. Seit fast acht Jahren leitet er den Fachdienst Personal. 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: