„Schoko“ ist siedend heiß

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

„Verbandsliga – Wir kommen!“

Mosbach.  (pm) Die Handballherren des TV Mosbach feiern den größten Erfolg und starten nach der Vizemeisterschaft in der Landesliga Nord erstmals in der Vereinsgeschichte in der Verbandsliga.
Die Vizemeisterschaft wurde durch den coronabedingten Abbruch vorzeitig erreicht. Das tat der Begeisterung jedoch keinen Abbruch.

Vizemeisterschaft in der Landesliga und der damit verbundene Aufstieg belegen einmal mehr, dass man bei den HaBaMos m gute Arbeit leistet.

Trotz aller Unwägbarkeiten legte der Badische Handballverband den Start der Runde auf den 19. September 2020. Der TV Mosbach wird sich in der Spielzeit 2020/21 mit Mannschaften aus Pforzheim, Eggenstein, Dossenheim, Rintheim sowie Dittigheim/Tauberbischofsheim. Mit dem letztgenannten Gegner werden umkämpfte Nachbarschaftsderby erwartet. Insgesamt 14 Mannschaften starten in die neue Runde.

Die spannenden Spiele müssen zum Bedauern der Verantwortlichen aufgrund der Pandemie vor leeren oder zumindest spärlich besetzten Rängen stattfinden. Der Vorstand des TV Mosbach arbeitet momentan an einem Hygienekonzept, das zumindest einigen Fans erlaubt, die Spiele live in der Halle zu erleben. Informationen hierzu sollen rechtzeitig vor Rundenbeginn auf der Homepage des Vereins veröffentlicht.

Nach einer etwas anderen Vorbereitungszeit hat Trainer Birkert die Mannschaft in konditioneller Hinsicht gefordert und den Teamgeist geweckt und geformt (NZ berichteten). Bedingt durch den Abgang einiger Stammspieler wie Felix Knoll, Sascha Filipiak, Silas Hemmer, Fabian Barisic und Sven Qualen und die Integration des Rückkehrers Fabian Schmid sowie Niklas Winter, Ralf Hofgräfe sowie der Jugendspieler Ediz Kurt und Mathis Mörsberger hat sich die Mannschaft stark verändert. Dennoch ist der Trainer überzeugt, ein konkurrenzfähiges Team ins Rennen zu schicken.

Die beiden verletzten Spieler Jannik Rinderle und Christoph Kaiser sollten zum Rundenbeginn ebenfalls fit sein und Joker, „Schoko“ Heiß dürfte seinem Namen alle Ehre machen und nicht nur heiß, sondern siedend heiß sein, den Gegnern das eine oder andere Tor einzuschenken. Dennoch gibt es für die Mannschaft nur ein Ziel, Klassenerhalt.

Die neue Saison ist aber nicht nur wegen des Starts in der Verbandsliga der Herren das erfolgreichste Jahr des TV Mosbach. Daneben starten erstmals die komplette Serie der männlichen Jugendmannschaften überregional in den jeweiligen Landesligastaffeln. Die A- und B-Jugend bereits im zweiten Jahr. Der Verein wird noch gesondert berichten.

Der TV Mosbach freut sich auf eine großartige Saison und ist stolz auf die Bestätigung der kontinuierlichen Jugendarbeit. Und nun geht es los mit einem Heimspiel am 19. September um 20.00 Uhr in der Jahnhalle gegen die TSG Dossenheim, den Fünften der letzten Runde.

Die Damenmannschaft, die zweite Herrenmannschaft und die Jugendmannschaften beginnen ihre Runden im Oktober.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: