Anonyme Spenden ermöglichen Homeschooling

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Unser Bild zeigt von links: Jana Brauß, Jörg Kegelmann und Dr. Klotz. (Foto: Liane Merkle)

Kiwani-Club Möckmühl unterstützt Kinder- und Jugenddorf Klinge

Seckach.  (lm) Als außerordentlich treue und spendable Freunde für das Kinder- und Jugenddorf Klinge haben sich in den letzten Jahren die Mitglieder des Kiwanis-Club Möckmühl erwiesen. Dank ihrer Hilfe konnten schon viele besondere Notwendigkeiten für die Kinder und Jugendlichen erfüllt werden.

Die neueste Bereicherung für die Klinge-Kinder, die durch Jörg Kegelmann vom Kiwanis-Club Möckmühl organisiert und dieser Tage an Dr. Christoph Klotz als Vorsitzenden des Kinder- und Jugenddorfes sowie an Vorstandsassistentin Jana Brauß übergeben werden konnte, sind zehn Notebooks, die im Zuge von häufigen Homeschooling-Situationen in vielen Häusern der Klinge dringend benötigt wurden.

Wie Jörg Kegelmann berichtete, konnte relativ schnell ein Unternehmen gefunden werden, das die zehn gebrauchten und gut erhaltenen Geräte anonym spendete und mit neuen Festplatten ausrüstete, damit die Kinder noch einige Jahre sehr gut damit arbeiten können. Sogar Videokonferenzen wären nun möglich, da die Geräte mit einer Webcam ausgestattet sind.

Wie Dr. Klotz in seinen Dankesworten erläuterte, müssten die Geräte durch die vorgeschriebene Elektroprüfung, sowie von einem IT-Experten für die Klinge-Standards eingerichtet werden, bevor sie in den Häusern genutzt werden können.

„Alle Geräte, die bei uns von Kindern genutzt werden, erhalten eine entsprechende Schutzsoftware, damit dort nur kindgerechte Inhalte aufgerufen werden können. Außerdem natürlich die üblichen Office-Programme.“ Die kleinen Nutznießer und die beschenkten Hausgemeinschaften hatten sich bereits über die Ankündigung der Notebooks so sehr gefreut, dass sie im Vorfeld der offiziellen Übergabe für den Kiwanis-Club und den unbekannten Spender Bilder, Briefe und kleine Geschenke vorbereitet haben und durch Dr. Klotz übergeben ließen. Persönlich konnten sie aufgrund der aktuellen Lage leider nicht dabei sein.

Der Kiwanis-Club Möckmühl wurde 2004 gegründet und erwirtschaftete unter dem Motto „Serving the children of the world – Gemeinsam für die Zukunft unserer Kinder“ mit seinen Veranstaltungen und Spendenaktionen bereits rd. 250.000 Euro für den guten Zweck. Weitere Infos zum Kiwanis-Club www.kiwanis-moeckmuehl.

Wie Jana Brauß noch ergänzte, sei den Kindern mit den zehn Notebooks zwar schon sehr geholfen, dennoch könne man noch nicht alle Häuser mit einem Gerät ausstatten. Wenn sich noch Spender finden ließen, die Geräte in gutem Zustand abgeben könnten, würde sie sich freuen unter info@klinge-seckach.de oder unter (0 62 92) 78 0.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: