Polizist bei Glühwein-Versammlung verletzt

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Verbotene Zusammenkunft am Kirchplatz – Pfefferspray eingesetzt

 Mosbach.  (ots) Ein Polizeibeamter wurde am Sonntag gegen 18.30 Uhr bei einem Einsatz am Kirchplatz in Mosbach, leicht verletzt. Durch Zeugen wurde der Polizei gemeldet, dass sich am Kirchplatz eine größere Personengruppe trotz der aktuellen Coronaregeln aufhalten würde, um dort Glühwein zu trinken.

Beim Eintreffen einer Polizeistreife wurde eine Gruppe von circa 25-30 Personen festgestellt, die ohne Alltagsmaske dicht beieinanderstanden. Während des Polizeieinsatzes kristallisierte sich ein 58-Jähriger als Rädelsführer heraus, weshalb die Beamten dessen Personalien erheben wollten.

Im Rahmen der Personalienfeststellung kam es zu Widerstandshandlungen des Mannes gegenüber den eingesetzten Einsatzkräften, weshalb der Mann in Gewahrsam genommen wurde. Während der Gewahrsamnahme versuchten mehrere Mitglieder der Personengruppe den Mann, welcher durch die Polizeibeamten fixiert wurde, zu befreien. Deshalb musste Pfefferspray eingesetzt werden. Ein Polizeibeamter erlitt durch den Einsatz leichte Verletzungen.

Die Polizei Mosbach hat die Ermittlungen wegen Verstößen gegen die Coronabeschränkungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung aufgenommen. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang nochmals an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger. Angesichts der aktuellen Situation müssen sich alle an die erforderlichen Vorgaben halten, um ein weiteres Ansteigen der Infektionszahlen zu verhindern.

Die Polizei wird weiterhin gemeinsam mit den Ordnungsbehörden dafür sorgen, dass die Regeln eingehalten werden. Hierbei wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Überwachung der Maskentragepflicht sowie der maximal zugelassenen Personenzahl bei Zusammenkünften gelegt.

Zum Weiterlesen: