Projektstart der Kommunalen Pflegekonferenz

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 (Foto: pm)
Neckar-Odenwald-Kreis.  (pm) Die erste Ausgabe des Newsletters „Pflege Aktuell“ ist ganz druckfrisch erschienen. Der Newsletter ist Bestandteil des Projekts Kommunale Pflegekonferenz Neckar-Odenwald-Kreis und wird ab sofort quartalsweise auf lokaler Ebene über aktuelle Themen rund um die Pflege berichten.
 
Insbesondere wenn neue Versorgungsangebote im Bereich der Pflege entstehen, wenn zu Best-Practice-Beispielen aus Städten und Gemeinden informiert werden soll oder wenn fachliche Themen auf der Agenda stehen, dann ist der Newsletter ein gutes und hilfreiches Medium. Ganz wesentlicher Bestandteil für den Newsletter bilden unter anderem auch die Erkenntnisse aus den künftig stattfindenden Konferenzen.
 
Mit der Kommunalen Pflegekonferenz Neckar-Odenwald-Kreis soll der demografischen Entwicklung hin zu einer älterwerdenden Gesellschaft durch eine gute und frühzeitige Sozialpolitik begegnet werden. Der Kreis soll für die Zukunft gut aufgestellt sein. Die Entwicklungen können zwar nicht aufgehalten werden, aber Vieles lässt sich in der Versorgungslandschaft durch eine gute Planung in der Kommunalpolitik vorausschauend auf den Weg bringen und in konkretes Handeln umsetzen.
 
Gelingen kann das Gesamtprojekt aber nur gemeinsam mit allen Akteuren aus der Pflege und aus dem Umfeld der Pflege. Hier setzt die Kommunale Pflegekonferenz Neckar-Odenwald-Kreis an und möchte die Vernetzung weiter voranbringen. Ziel ist, die Bedarfe für den Neckar-Odenwald-Kreis gut zu analysieren und aktiv zu werden. „Unsere Pflegekonferenz ist erfolgreich, wenn Handlungsbedarfe gewonnen und diese in einer aktiven Sozialpolitik umgesetzt werden.

Es gilt, Prozesse und Angebote so weiterzuentwickeln, dass der Landkreis bei der prognostizierten Zunahme der Pflegebedürftigkeit gut aufgestellt ist“, so das Statement aus dem Bereich der Sozialplanung des Landratsamts. Die erste Veranstaltung wurde Corona-bedingt bereits zweimal verschoben und ist nun für das Frühjahr 2021 geplant. „Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns darauf, wenn es richtig losgehen kann“, erklären die Projektverantwortlichen.
 
Das Schwerpunktthema für die erste Ausgabe des Newsletters liegt auf der Hand: Die Auswirkungen der Corona-Pandemie in der Pflege. Mit Beiträgen von verschiedenen Akteuren aus dem Landkreis werden die verschiedenen Bereiche der Pflege näher beleuchtet und Informationen zu Beratungsmöglichkeiten und weiterführenden Hilfen aufbereitet.
 
Der Newsletter „Pflege Aktuell“ kann unter 06261/ 84-2006 oder pflegekonferenz@neckar-odenwald-kreis.de in digitaler Form oder auch in Printversion angefordert werden.
 

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: