Krippe im Kurpark Mülben

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: A. Kaiser)
Mülben. Nicht nur auf dem Katzenbuckelturm sendet Waldbrunn herzliche Weihnachtsgrüße an den Odenwald (KP berichtete), auch in Mülben, dem kleinsten Ortsteil der Winterhauch-Gemeinde, gibt es in diesem Winter wie in  vielen Jahren zuvor, eine besondere Überraschung.

Im Kurpark des Dorfs steht auf Initiative von Adolf Kaiser und Heidi Weiß schon seit der Vorweihnachtszeit eine Krippe, die an die Geburt von Jesus Christus erinnern soll.

Während Adolf Kaiser für die Bau der Krippe, Heidi Weiß die Hirten mit Kleidung ausstattete, spendete Ute Edelmann die Kerzen und Ernst Stephan stellte leihweise eine Schaffigur bereit. Das Stroh in der Krippe kommt vom ehemaligen Ortsvorsteher Peter Ihrig.

Noch bis zum Dreikönigstag, am kommenden Mittwoch, den 06 Januar 2021, sind Besucher herzlich willkommen. Allerdings sollen aufgrund der akuten Pandemielage die entsprechenden Regelungen der Corona-Verordnung eingehalten und auf Abstand bzw. Mund-Nasen-Masken geachtet werden.

Zum Weiterlesen: