Hilfe nach Rumänien gebracht

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 /Foto: Irmgard Rösch)

Hilfsaktion der Katholischen Frauengemeinschaften (kfd) für Rumänien erbrachte 14.568,50 Euro.

Odenwald-Tauber. (pm) Die überwältigend große Spendenbereitschaft von Frauengruppen und vieler Einzelpersonen unserer Region, zugunsten der kfd-Hilfsaktion für Rumänien, kam in dieser Pandemie-Situation gerade rechtzeitig. Die für 2020 geplanten Hilfstransporte des Vereins „Freundeskreis Oradea Villingen-Schwenningen e.V.“, an Ostern und Weihnachten, konnten nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Das hat die Partner in den Hilfsprojekten und die bedürftigen Menschen in Rumänien hart getroffen, besonders die Altenheime in Oradea und Brasov.

60 Prozent der Heimbewohner bekommen keinerlei Rente und können so auch nichts zu ihrer Versorgung beitragen. Die Kosten wurden bisher auch vom Verkauf der Hilfsgüter aus Deutschland in den dafür genehmigten Second-Hand-Läden der Caritas finanziert. Da diese Einnahmen infolge der Corona bedingten Ausfälle der Hilfstransporte ausgeblieben sind, war sogar die weitere Existenz der Heime in Frage gestellt. Ebenso waren die von katholischen Schwestern geleiteten Kinderheime und das Straßenkinderprojekt auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Zusätzlich wurden von Frauengemeinschaften in Villingen-Schwenningen liebevoll 600 Lebensmittelpäckchen verpackt. Zusammen mit über 1.000 Kinderpäckchen von Schulen leisteten diese manchmal echte Überlebenshilfe.
Zum Glück konnten diese Päckchen und weitere Hilfsgüter doch noch vor Weihnachten die 1.500 km nach Oradea transportiert werden. Ein zuverlässiger rumänischer LKW-Fahrer durfte Waren nach Frankreich bringen.

Auf seiner Rückreise konnte er seinen Sattelschlepper viermal im Lager in Villingen beladen. Irmgard Rösch vom Verein Oradea schreibt: „Meine Helfer und ich sind überglücklich, dass alles so gut gelungen ist. Ich bin unendlich dankbar für Ihre große Hilfe, mit der wir gezielt weiterhelfen können.“
Herzlichen Dank und ein herzliches „Vergelts Gott“ allen, die für diese Hilfsaktion gespendet haben: den Katholischen Frauengemeinschaften in den Dekanaten Tauberbischofsheim und Mosbach-Buchen sowie allen Einzelpersonen.

PAGE

PAGE \* MERGEFORMAT 2

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: