IFK Mosbach unterstützt das NKG

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Mosbach. (pm) Groß war die Freude am Mosbacher Nicolaus-Kistner-Gymnasium über die großzügige Spende der Firma ,, IFK – Ingenieure‘‘ an den Verein der Freunde des NKG, um damit ein Klassenzimmer mit einem hochmodernen Bildschirm auszustatten. Dadurch wird es nun möglich sein, den Fernunterricht noch kompetenter zu gestalten.

Eine Lehrkraft kann sich nun von außerhalb des Gebäudes aufschalten und die Kinder im Klassenzimmer im Fernunterricht begleiten und unterstützen. Ebenso kann durch die Spende des Ingenieurbüros für Kommunalplanung, Tiefbau und Städtebau aber auch der Unterricht vom Klassenzimmer nach außen übertragen werden und Kinder können sich vom eigenen Schreibtisch zuschalten. Die Schülerinnen und Schüler, die sich zuhause befinden, können durch diese technische Neuanschaffung ebenso am Unterricht teilnehmen, falls es wiederum zu Wechselunterricht oder ähnlichem kommen wird.

Dadurch ergeben sich jetzt ganz neue digitale Möglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler, so Schulleiter Jochen Herkert und seine Stellvertreterin Marion Stoffel, die besonders den beiden anwesenden Geschäftsführern der ,,IFK – Ingenieure‘‘ Steffen Leiblein und Jürgen Glaser, den beiden Vorsitzenden des Vereins der Freunde Alexander Gerstlauer und Holger Engelhardt und den beiden IT-Beauftragten am NKG Dominik Diemer und Thorsten Wagner, die die technische Ausstattung des Raumes vornahmen und die Geräte betreuen, dankten.

Bei der Einweihung, die natürlich digital erfolgte, war man sich einig: Durch diese sinnvolle technische Neuerung können die NKG – Schülerinnen und Schüler in diesen besonderen Zeiten enorm profitieren. Der neue Bildschirm sei ein weiterer Meilenstein in der Weiterentwicklung des digitalen Unterrichts am Mosbacher Gymnasium.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: