Digitaler Besucherrekord nach DSDS

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

  Dreharbeiten zu DSDS in der Fruchtscheune in Bronnbach: Die Ausstrahlung von Deutschland sucht den Superstar brachte einen neuen Besucherrekord auf der Homepage. (Foto: pm)
 

Mehr als 1 Millionen Zugriffe auf Homepage

 
Bronnbach.  (pm) Die Aufzeichnung der Castingshow Deutschland sucht den Superstar im Kloster Bronnbach stößt bei nahezu allen auf positive Rückmeldung. Dass die ehemalige Zisterzienserabtei durch die Ausstrahlung nun selbst auf dem Weg zum kleinen Superstar ist, belegen die Zahlen der Homepage des Klosters ganz deutlich: über 1 Millionen Zugriffe konnten an den beiden Sendeterminen verzeichnet werden ‒ bei durchschnittlich rund 295.000 Zugriffe pro Monat ist diese Steigerung sehr beachtlich. Auch auf den Social-Media-Kanälen konnte das Kloster rund zehn Prozent mehr Follower ausmachen.
 
Auch die Pächterfamilie konnte auf seiner Homepage (Hotel-Kloster-Bronnbach) eine enorme Steigerung der Zugriffszahlen verzeichnen. „In den letzten Tagen gingen viele Buchungsanfragen ein. Viele Brautpaare haben das Kloster als Hochzeits-Location für sich entdeckt“ sagt Geschäftsführer Andreas Gravius.
 
An den Wochenenden aber auch an den Wochentagen wurde Bronnbach zum Besuchermagnet. Gerade Gäste aus der näheren Umgebung wurden wieder auf das Kloster aufmerksam und wollten unbedingt sehen, in welchen Räumen die tollen Aufnahmen entstanden sind. Insbesondere wurde nach der Fruchtscheune gefragt, berichtet Hausmeister Fabian Albert.
 
Mit seiner wunderschönen Kulisse hat Bronnbach bei vielen Zuschauern Interesse geweckt. Selbst wenn nur ein Bruchteil der digitalen Besucher zu realen Besuchern werden, freut sich das Klosterteam und die Pächterfamilie über jeden Gast, der trotz oder gerade wegen des für Bronnbach untypischen Formates das Kulturdenkmal besuchen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen