Warum E-Biking der neueste Fitness-Trend ist

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)
E-Biking ist eine immer beliebtere Alternative zum Fahrradfahren. Wir erklären Ihnen hier alles Wissenswerte rund ums E-Bike.

Was ist ein E-Bike?

Elektrische Fahrräder unterstützen den Fahrradfahrer mithilfe eines elektrischen Motors. Dabei gibt es zwar verschiedene Arten von E-Bike, die sich dadurch unterscheiden, wie viel Strom beim Treten in die Pedale erzeugt wird. Man spricht aber, wenn man E-Bike sagt, fast immer von einem Pedelec. Diese Unterart hat den schwächsten elektrischen Motor, daher muss man immer noch selbst in die Pedale treten. Wir benutzen in diesem Artikel den Begriff E-Bike, um alle Arten des elektrischen Fahrrads zu bezeichnen.

Wie können Sie das E-Bike für Ihre Fitness nutzen?

Ersatz fürs Auto

Wege, für die Sie sonst das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel genommen hätten, können Sie mit dem E-Bike zurücklegen. Mit dem E-Bike bewegen Sie sich mehr, als wenn Sie Auto oder Bus und Bahn fahren, und sparen dabei noch Geld.

Aufteilung der Energie

Auch wenn Sie beim Fahren unterstützt werden, bewegen Sie sich trotzdem. Sie können dabei Ihren Kraftaufwand so aufteilen, wie es für Sie angenehm ist. Beim Standard-Fahrrad müssen Sie langsamer werden oder eine Pause machen, wenn Ihnen die Energie ausgeht. Mit E-Bikes dagegen werden Sie nicht zwingend langsamer.

Längere Strecken

Das gleiche Tempo mit weniger Kraftaufwand motiviert dazu, längere Strecken zurückzulegen als mit dem herkömmlichen Fahrrad. Das E-Bike ist also bestens geeignet, um die Kondition schrittweise zu verbessern, weshalb E-Biking nicht nur für den Alltag, sondern auch für Fitness und Bewegung immer beliebter wird.

E-Bike-Versicherungen

Da ein E-Bike nicht gerade günstig ist, sollten Sie über eine Versicherung nachdenken. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

Hausratsversicherung

Sollten Sie eine Hausratsversicherung haben, fällt auch Ihr E-Bike darunter und ist unter anderem gegen Feuer, Raub, Vandalismus sowie Wasserschäden geschützt. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihrer Hausratsversicherung ein Anti-Diebstahl-Paket hinzuzufügen.

Fahrradklausel

Manche Versicherungen enthalten eine Fahrradklausel, die das E-Bike gegen Diebstahl außerhalb Ihrer Wohnung schützt. Lesen Sie die Fahrradklausel allerdings genau, da sie oft an einige Bedingungen geknüpft ist. Lesen Sie auf dieser Website mehr über die Fahrradklausel und worauf Sie achten sollten.

Gesonderte Fahrradversicherung bei Vollschaden

Ersetzt eine Versicherung bei einem Vollschaden den Neuwert, wird der Preis für ein E-Bike mit den gleichen Eigenschaften und Qualitätsmerkmalen in neuwertigem Zustand erstattet. Beim Wiederbeschaffungswert hingegen werden aktuelle Anschaffungskosten erstattet. Ist das Modell also beispielsweise teurer geworden, wird der höhere Preis erstattet. Ist der Preis allerdings seit der Anschaffung gefallen, wird der niedrigere Preis ausgezahlt.

Gesonderte Fahrradversicherung bei Teilschaden

Auch bei einem Teilschaden übernimmt der Versicherer die Reparaturkosten, aber hier sollten Sie ebenfalls auf Details achten, denn nicht alle Fahrradversicherungen bezahlen bei allen Schäden. Wenn eine Versicherung also besonders günstig ist, liegt das vermutlich daran, dass nicht bei allen Schäden gezahlt wird.

Keine Zeit verlieren

Wenn Sie sich für eine E-Bike-Versicherung entscheiden, sollten Sie diese so schnell wie möglich nach dem Kauf abschließen, denn ist das elektrische Fahrrad älter als drei Jahre, lohnt sich der finanzielle Aufwand für die Versicherungsfirma kaum noch. Informieren Sie sich also am besten bereits vor dem Kauf über alle Versicherungsmöglichkeiten.

Zum Weiterlesen: