Gymnasium wegen Gasgeruch geräumt

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften

Eberbach.  (ots) Aufgrund von Gasgeruch wurde das Hohenstaufen-Gymnasium im Parallelweg am Freitagmorgen vorsorglich geräumt.

Gegen 10.35 Uhr wurde der ungewöhnliche Geruch im Gebäude festgestellt und die Feuerwehr sowie Polizei alarmiert. Hieraufhin wurden die knapp 100 Schüler des Gymnasiums und das Personal vorsorglich evakuiert. Rettungskräfte waren ebenfalls mit einem Großaufgebot vor Ort, Verletzte wurden bislang nicht festgestellt.

Nachdem am Freitagmorgen über mehr als eine Stunde unbemerkt Gas aus einem Leck einer Gasleitung in einem Unterrichtsraum austrat, sind die Einsatzmaßnahmen der Polizei und der freiwilligen Feuerwehr Eberbach und Leimen abgeschlossen. Der Hausmeister der Schule bemerkte den Gasgeruch, drehte die Hauptzufuhr ab und verständigte die Einsatzkräfte. In einem benachbarten Klassenzimmer befanden sich 23 Schülerinnen und Schüler, glücklicherweise kam aber niemand zu Schaden. Die evakuierten Schüler wurden in einer nahegelegenen Turnhalle betreut. Die Feuerwehr Eberbach lüftete das Gebäude mit großen Ventilatoren und beseitigten die Gefahr. Die Stadtwerke Eberbach schalteten während der Einsatzmaßnahmen von 11:05 Uhr bis 12:45 Uhr die Stromzufuhr der Schule ab. Ob ein fahrlässiges Verhalten einer Fachfirma bei Renovierungsarbeiten ursächlich für den Gasaustritt war, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Von 10:45 Uhr bis 12:45 Uhr musste die Zufahrt Hirschhorner Landstraße/Karlstalweg gesperrt werden. Das Gasrohr konnte durch eine verständigte Firma abgedichtet werden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen