Walldürn sieht Zukunft in Glasfaser

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

 Regionalleiter Robert Link (li.) von BBV und Bürgermeister Markus Günther. (Foto: pm)

Städtische Liegenschaften erhalten Anbindung an Highspeed-Internet

 Walldürn.  (pm) Am Donnerstag hat die Stadt Walldürn 38 Verträge mit der BBV Neckar-Odenwald abgeschlossen. Diese beinhalten die Anbindung der städtischen Liegenschaften in den Stadtteilen und der Kernstadt Walldürns an das leistungsstarke und zukunftsfähige Glasfasernetz.

Dort erreicht die Datenübertragung Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich – also bis zu 1.000 Megabit pro Sekunde (MBit/s). Das bedeutet eine Vervielfachung der Leistung von Vectoring oder sogar Super-Vectoring.

„Die Menschen und Firmen benötigen heute und in Zukunft immer schnelleres Internet für zahlreiche Anwendungen. Sei es Online-Streaming, Online-Gaming, Smart-Home-Anwendungen oder Internet-TV bis hin zu Cloud-Computing und natürlich im beziehungswiese für das Home-Office,“ erläutert Meikel Dörr, Leiter Stabsstelle Bürgermeister bei der Stadt Walldürn.

In den vergangenen Jahren haben auch die datenintensiven Dienste im EDV-System der Stadtverwaltung deutlich zugenommen. Viele Anwendungen wie die Geoinformationssysteme sind bei einem Rechenzentrum hinterlegt und werden den städtischen Bediensteten in Echtzeit auf die Bildschirme übertragen. Mit der Erhöhung der Bandbreite des Internetanschlusses können hier teilweise lange Ladezeiten in den Anwendungen deutlich reduziert werden.

„Wir ergreifen die Chance bei diesem einmaligen Angebot der BBV Neckar- Odenwald, um auch unsere Gebäude mit einem Internetanschluss auszustatten, welche bisher keine Anbindung hatten wie etwa das ein oder andere Feuerwehrgerätehaus in den Stadtteilen. Und dies quasi ohne Baukosten, was unseren Haushalt sonst stark belastet hätte,“ führt Bürgermeister Markus Günther aus.

Der Glasfaserausbau bietet zudem eine einmalige Chance für die Walldürner Vereinswelt. Die Partnervereine der BBV erhalten für jeden über sie abgeschlossenen Vertrag eine finanzielle Prämie für den Verein. Bürgermeister Günther sieht dies als Möglichkeit von Seiten der Bevölkerung, die hiesigen Vereine während der anhaltenden Pandemie zu unterstützen.

„Ich wünsche mir, dass die Walldürner unserem Beispiel folgen und sich mit einem Vertragsabschluss am flächendeckenden Glasfaserausbau unserer wundervollen Stadt beteiligen. Glasfaser ist die nachhaltige Infrastruktur für die kommenden 50 Jahre,“ so das Walldürner Stadtoberhaupt Markus Günther. „Wo sonst kann man im Grünen leben, arbeiten und dennoch mit 1.000 Mbit/s surfen,“ fügt er schmunzelnd hinzu.

Bereits im November des vergangenen Jahres veranstaltete die Stadt Walldürn gemeinsam mit der BBV Neckar-Odenwald einen Livestream zum Ausbau. Das aufgezeichnete Video sowie die Antworten auf die häufigsten Fragen hat die Stadt Walldürn auf ihrer Internetseite unter www.wallduern.de/bbv bereitgestellt.

Weitere Informationen zum Anschluss und zum Ausbau können Interessenten in einem der toni-Shops in der Region, auf der Internetseite www.wir-sind-toni.de oder bei den Mitarbeitern der BBV, welche gerade im Walldürner Stadtgebiet unterwegs sind, erhalten.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen