Noch Potenzial bei Toni-Vorverträgen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)
 Osterburken. (pm) „Wir haben noch Potenzial nach oben“, mit diesen Worten brachte Bürgermeister Jürgen Galm den aktuellen Bericht zur Zahl auf einen Nenner. Denn in Osterburken ist die Zielmarke an Vorverträgen in Höhe von 20 Prozent der Hausanschlüsse als Voraussetzung für den Ausbau des Glasfasernetzes noch nicht erreicht.

Während in den meisten Nachbarkommunen das Soll bereits überschritten ist, hat Osterburken mit rund 300 Verträgen gerade die Hälfte des Solls erreicht. Der Bürgermeister ist gleichwohl guter Hoffnungen, dass die neuen, wesentlich verbesserten Vertragskonditionen mit kurzen Vertragslaufzeiten potenzielle Anschlussnehmer überzeugen werden und das Soll in den nächsten Tagen bis zum 31. März noch überschritten wird.

Die einmalige Chance mit einem Vertrag zum flächendeckenden Ausbau beizutragen und sich so günstig einen Glasfaseranschluss zu sichern und damit gleichzeitig die Immobilie aufzuwerten, dürfe eigentlich niemand verstreichen lassen.

Informationen zum Glasfaseranschluss sind jetzt nicht nur über die Homepage sondern auch direkt vor Ort zu erhalten. Nachdem das BBV-Vertriebsbüro aufgrund der Pandemie nicht wie geplant Anfang des Jahres eröffnen konnte, ist der Toni-Shop im Erdgeschoss des Rathauses seit Montag geöffnet. Beratungsgespräche sind auch telefonisch unter der Nummer 06291/6199680 möglich.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen