Unbekannter schießt auf Wanderfalken

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – iulian ursache/Pixabay)
 Königheim.  (ots) Ein angeschossener Wanderfalke wurde vergangenen Freitag in einem Gebäude in Königheim entdeckt. Nach bisherigen Erkenntnissen schoss ein Unbekannter etwa im Zeitraum vom 12. bis 19. März mit einem Schrotgewehr eine Schrotladung auf einen Wanderfalken, sodass dieser flugunfähig zu Boden ging und sich in einem Anwesen in der Hauptstraße versteckte.

Der Falke wurde vom Förster und Wildtierbeauftragten des Landratsamt Main-Tauber-Kreis stark abgemagert in Obhut genommen und zu einem Tierarzt gebracht. Dort wurde der Vogel erstversorgt, behandelt und geröntgt, wobei drei Schrotkörner im Körper des Tieres festgestellt wurden.

Wanderfalken gelten nach dem Bundesnaturschutzgesetz als streng geschützt. Wer einem Tier der besonders geschützten Art nachstellt, es verletzt oder tötet, begeht eine Straftat, die mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe bestraft werden kann.

Sachdienliche Hinweise zu dem unbekannten Schützen, nimmt der Fachbereich Gewerbe/Umwelt beim Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen