Ute Steinbrück übergibt an Gülkiz Ertas

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)

Leitungswechsel am Bildungsinstitut der Neckar-Odenwald-Kliniken

Mosbach. (pm) An den Neckar-Odenwald-Kliniken wurde vergangene Woche die Leiterin des Bildungsinstituts für Gesundheits- und Krankenpflege Ute Steinbrück verabschiedet. Die Klinikleitung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bedankten sich für ihre prägende Arbeit. Die neue Leiterin des Bildungsinstituts wird Gülkiz Ertas, die seit 2018 als Lehrkraft dort Kurse leitet.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Kliniken Landrat Dr. Achim Brötel dankte Steinbrück für ihre Tätigkeit und wünschte für den Ruhestand alles Gute. Gülkiz Ertas sprach er Glückwünsche aus: „Wir brauchen dringend gut ausgebildete Pflegekräfte im Kreis. Deshalb freuen wir uns, eine erfahrene Leiterin gefunden zu haben, die das Institut in eine gute Zukunft führt.“ „Frau Steinbrück war immer für die Probleme der Auszubildenden da“, blickte dann Klinikgeschäftsführer Frank Hehn zurück. „Ich wünsche ihr Gesundheit und viel Freude bei Ihren Hobbys und mit Ihren Enkelkindern.“

Ute Steinbrück kam im Oktober 2001 als Lehrerin für Pflegeberufe an die Kliniken und übernahm im Mai 2014 die Schulleitung. In dieser Zeit stockte sie die Plätze von 63 auf 75 auf, um die Pflege im Kreis zu stärken. Ein weiteres großes Projekt war die Vorbereitung auf die neu eingeführte generalistische Pflegeausbildung.

Damit sich die angehenden Pflegekräfte nicht bereits vor der Ausbildung für eine Fachrichtung der Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder Altenpflege entscheiden mussten, kam mit dem Pflegeberufegesetz eine allumfassende Ausbildung.

Zum Oktober 2020 startete der erste Kurs mit 28 Abzubildenden zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann. Ute Steinbrück war die Teamarbeit seit jeher eine Herzensangelegenheit. Dafür schätzten sie auch ihre Kolleginnen und Kollegen, die sie nur ungern in die Rente verabschieden.

Die Leitung des Bildungsinstituts übernimmt ab sofort Gülkiz Ertas. Die 29-jährige absolviert an der TU Kaiserslautern ihren Master in Erwachsenenbildung. Seit drei Jahren ist sie als Lehrkraft an der Schule und konnte da bereits einen Jahrgang als Kursleitung erfolgreich zum Examen führen. Sie übernahm 2020 auch die Kursleitung des ersten generalistischen Kurses. Ihre eigene Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin schloss sie 2015 im Hohenloher Krankenhaus ab und sammelte anschließend als examinierte Fachkraft praktische Erfahrungen in der geschlossenen Akutpsychiatrie. Die individuelle Betreuung der Auszubildenden ist ihr besonders wichtig. „Den Spaß, den ich an diesem Beruf habe, möchte ich weitergeben und mich mit viel Hingabe um jeden einzelnen an der Schule kümmern. Ich habe immer ein offenes Ohr für Fragen, Anregungen oder Probleme“, erklärte sie. Unterstützt wird sie dabei von Aylin Himberger, die seit 2012 als Pflegepädagogin am Bildungsinstitut arbeitet und parallel das Masterstudium der Erwachsenenbildung abschloss. Sie wird als stellvertretende Schulleitung vor allem zwei Dinge fördern: „Ein lebenslanges Lernen und die Verknüpfung von Theorie und Praxis sind mir wichtig.“

Digitaler Bewerbertag

Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege stellt sich vor** Das Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken wurde bereits 1961 als sogenannte Schwesternschule am Standort Mosbach gegründet. Am Freitag, 16. April stellt sich die Schule bei einem digitalen Bewerbertag vor. Jeweils um 10 und um 14 Uhr berichten Schulleiterin Gülkiz Ertas und Lehrkraft Melanie Ludescher mit zwei Schülern von der vielseitigen Ausbildung.

2013 wurden die Unterrichtsräume erneuert. Moderne Medien und großzügige Räume bieten eine ideale Lernatmosphäre. Der Unterricht findet im Blocksystem statt. Das bedeutet im Wechsel drei Wochen Theorieunterricht in den Räumen des Bildungsinstitutes und sechs Wochen praktischer Einsatz in den Abteilungen der Neckar-Odenwald-Kliniken.

So kann das Gelernte gleich an beiden Standorten in die Praxis umgesetzt werden. Im Anschluss an die dreijährige Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau bieten sich an den Neckar-Odenwald-Kliniken gute Arbeitsmöglichkeiten aber auch vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten.

Interessierte können sich mit ihrem Uhrzeitwunsch und Namen unter veranstaltungen@neckar-odenwald-kliniken.de anmelden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen