SV Zwingenberg bestätigt Vorstände

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Zwingenberg. (pm) Unter Corona-Bedingungen fand in der Peter-Kirchesch-Halle die diesjährigen Mitgliederversammlungen des Förder- und des Hauptvereins des SV Zwingenberg statt. In ihren Begrüßungen wiesen die beiden Vorstände Karlheinz Klingele (Förderverein) und Karsten Uhrig (Hauptverein) auf die Einhaltung der Hygieneregeln hin.

Sowohl für den Förder- als auch den Hauptverein fanden im Jahr 2020 Corona- bedingt keinerlei Veranstaltungen statt, was sich natürlich sowohl auf den Sportbetrieb als auch in den Finanzen negativ ausgewirkt hat. Der Sportbetrieb fand nur in der erlaubten Zeit unter Corona-Bedingungen statt und wurde, wie allgemein bekannt, auch wieder eingestellt. Positiv ist zu bemerken, dass die Mitglieder ihrem Verein die Treue halten, der Förderverein hat aktuell 62, der Hauptverein 478 Mitglieder. Eine durchaus bemerkenswerte Tatsache, waren sich die Funktionäre einige.

Die Entlastungen sowie Neuwahlen wurden vertretungsbedingt für beide Vereine durch Gemeinderat Ralf Schifferdecker moderiert. Nach der einstimmigen Entlastung, wurden alle Abteilungsleiter ohne Gegenstimme bestätigt. Da die meisten Amtsinhaber erneut zur Verfügung standen, gab es nur bei der Abteilung Montagsturnen eine Änderung. Nach 25 Jahren an der Spitze der Abteilung stand Brigitte Hamm nicht mehr zur Wahl.

Die Wahlen zum Vorstand des Fördervereins wurden ebenfalls durchgeführt. Im Amt betätigt wurden der 1. Vorsitzende Karlheinz Klingele und die Schriftführerin Regina Hable. Künftig gehören Mischa Schmitt als 2. Vorsitzender, und Serdal Caka als Kassier zum Führungsteam. Trotz Einnahmeausfällen aufgrund der Pandemie blickten die Mitglieder auf eine noch geordnete Finanzlage.

Bei den Wahlen zum Vorstand des SV Zwingenberg gab es keine Änderung, sodass 1. Vorsitzender Karsten Uhrig, 2. Vorstand Klaus Grüber, 3. Vorstand Christina Gramlich, Jugendleiter Daniel Gramlich, Schriftführerin Silke Rieger und Kassier Torsten Weckbach wie bisher die Geschicke des Neckartalsvereins bestimmen.

Auch im Hauptverein ist die Finanzlage aktuell noch geordnet, sodass die Kassenprüfer Edith Bartmann und Roland Heck nach 15 Jahren letztmals die einwandfreie Kassenführung testierten. Die beiden werden von Michael Gramlich und Erich Wunderlich ersetzt.

Mitgliederehrungen sowie die Verabschiedung ausgeschiedener Vorstandsmitglieder bzw. Abteilungsleiter sollen, sofern möglich, im Sommer nachgeholt werden.

In ihren Schlussworten bedankten sich die Vorsitzenden Karlheinz Klingele und Karsten Uhrig für das Vertrauen und bei der Gemeinde Zwingenberg für die Unterstützung. Beide freuen sich auch weiterhin auf gute und konstruktive Zusammenarbeit in den jeweiligen Vorständen.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen