Beleidigt und Geldbörse entwendet

(Symbolbild)
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Heilbronn.   (ots) Eine Unbekannte hat am gestrigen Montagnachmittag (29.03.2021) gegen 15:00 Uhr eine 25-Jährige am Heilbronner Hauptbahnhof beleidigt und anschließend deren Geldbörse entwendet. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte die 25-Jährige zunächst zum Kauf eines Fahrausweises den Bahnhof betreten, als ihr neben Fahrkartenautomaten eine am Boden sitzende Frau auffiel, die wohl lautstark teils rassistische Beleidigungen äußerte. Die Reisende soll daraufhin die Frau auf ihr Verhalten angesprochen haben, woraufhin nun sie von der Unbekannten anhaltend beleidigt wurde. Als die Geschädigte den Polizeinotruf wählte, soll die zunehmend aggressiver werdende Frau aufgestanden und auf die 25-Jährige bedrohlich zugelaufen sein. Unter fortwährenden Beleidigungen griff die Tatverdächtige offenbar unvermittelt nach der in der Hand gehaltenen Geldbörse der Reisenden und rannte mit dem Stehlgut Richtung Ausgang. Trotz kurzzeitigen Festhaltens gelang es der 25-Jährigen letztlich nicht die flüchtige Diebin zu fixieren, die sich in der Folge losriss und wohl am Bahnhofsvorplatz in die Buslinie 10 einstieg. Trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte die flüchtige Frau nicht mehr angetroffen werden. Der Wert des entwendeten Stehlgutes beträgt etwa 320,- Euro.

Die mutmaßliche Täterin wird als etwa 25 – 30 Jahre alte und schlanke Frau mit zum Zopf gebundenen mittelbraunen Haaren beschrieben. Sie soll zur Tatzeit mit einem dunkelgrünen Oberteil, einer dunklen Jeans und einem Mund-Nasen-Schutz bekleidet gewesen sein. Zudem führte sie einen Rucksack und eine blau-gelbe Tüte mit sich. Das Bundespolizeirevier Heilbronn hat inzwischen die Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls und der Beleidigung aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter der Rufnummer +4971318882600 zu melden.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen