Wiederholte Müllablagerungen

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Billigheim. (pm) Immer wieder sind Bauhof und Rathausverwaltung Billigheim damit beschäftigt, den seit geraumer Zeit sich häufenden, illegalen Müllablagerungen in der Gemeinde nachzugehen. Diese finden meist versteckt im Wald oder am Waldrand statt. Zudem wird verstärkt Müll an den gemeindlichen Altkleidersammelstellen abgeladen oder landet sogar in den Altpapiercontainern bei den monatlichen Sammlungen der Vereine. Aktuell häufen sich auch die unschönen Bilder rund um den Schlosspark in Billigheim.

Ob diese Art der Müllentsorgung ein Corona-Phänomen ist oder ob es sich um eine allgemeine gesellschaftliche Entwicklung handelt, dürfe durchaus diskutiert werden, so die Gemeindeverwaltung.

Die illegale Entsorgung von wildem Müll wirkt sich nicht nur negativ auf die Umwelt und das Gesamtbild in der Gemeinde aus, sondern verursacht bei deren ordnungsgemäßen Beseitigung durch die Gemeinde erhebliche Kosten. Eine Erhöhung der Müllgebühr für die Allgemeinheit ist dadurch vorprogrammiert.

Daher appelliert man vonseiten der Verwaltung, Müll, Bauschutt, Erdablagerungen usw. gemäß der Abfallwirtschaftssatzung des Neckar-Odenwald-Kreises fachgerecht zu entsorgen. Im Landkreis stehen hierzu verschiedene Möglichkeiten, teils sogar kostenlos mit Berechtigungsnachweis, zur Verfügung, stellt die Verwaltung klar. Genauere Infos zu den offiziellen Entsorgungswegen können im Entsorgungskalender entnommen werden.

Die Entsorgung von wildem Müll oder das Abladen von Bauschutt im Außenbereich stellen zudem Ordnungswidrigkeiten oder in Einzelfällen sogar Straftaten dar, die konsequent verfolgt werden, falls ein Verursacher bekannt ist, warnt man vonseiten der Verwaltung. Wer erwischt wird, habe dann mit empfindlichen Strafen zu rechnen.

Leider seien die Täter meist nur schwer zu ermitteln. Daher sei auch ein „offenes Auge“ der Bevölkerung gefragt, damit es auf Gemeindegebiet nicht zu weiteren unliebsamen Vorfällen komme, so der Appell.

Sachdienliche Hinweise auf mögliche Verursacher werden beim Ordnungsamt der Gemeindeverwaltung Billigheim (Tel. 06265/9200-24) oder direkt beim Polizeiposten Schefflenz (Tel. 06293-233) entgegen genommen.

(Foto: pm)

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen