Entspannung am Feierabend gegen Arbeitsstress

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit zu finden ist eine schwierige Angelegenheit. Wenn die Balance fehlt, leidet nicht nur das Privatleben darunter. Oftmals treten langfristig gesundheitliche Folgen zu Tage, weil Arbeitsstress im Alltag überhandnimmt und die geistige und körperliche Entspannung vernachlässigt wird. Umso wichtiger ist es am Feierabend Zeit für sich zu nehmen und vollkommen abzuschalten. Folgende Tipps können dabei helfen.

Kochen als meditative Aktivität

Entspannung kann bereits während der Vorbereitung des Abendmahls gefunden werden. Aufgrund Zeit- und Motivationsmangel ignorieren viele Arbeitnehmer das bewusste Essen am Feierabend. Man greift auf Fertiggerichte zurück, isst auswärts oder bestellt das Essen zu sich nach Hause. Dabei kann achtsames Kochen eine großartige Methode sein die Gedanken an den Job schrittweise loszulassen und angestauten Stress abzubauen.

Gleichzeitig lernt man den bewussten Umgang mit Nahrungsmitteln und achtet auf eine ausgewogene Ernährung.

Kochanfänger können davor zurückschrecken das Kochen als Abendritual in den Alltag zu integrieren. Aber keine Angst! Auch einfache und schnelle Rezepte reichen aus, um ein leckeres Abendmahl zustande zu bringen. Ist die meditative Kochprozedur abgeschlossen, kann man sich mit freiem Kopf den Gaumenfreuden widmen.

Vorsichtiger Umgang mit Medien

In der heutigen Zeit sind Fernseher, Computer und das Handy als Unterhaltungsmedien kaum wegzudenken. Am Feierabend können diese bei vorsichtiger Nutzung zum Relaxen beitragen. Beim Fernsehen ist es wichtig das Zappen von einem Kanal zum Kanal zu vermeiden. Bewusst sollte man sich eine Sendung aussuchen, die fesselt und vom Joballtag ablenkt. Serien, Filme und Dokumentationen auf Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video bieten dabei ein gutes Alternativprogramm zum klassischen Fernsehen an.

Auch der Zeitvertreib mit Computer- und Handyspielen zählen zu den beliebten Freizeitaktivitäten, die dazu beitragen die Hektik des Alltags zu entfliehen. Das Sortiment der Gaming-Branche ist natürlich gigantisch. Für eine kurzfristige Ablenkung am Abend sind simple Handyspiele zum Gehirnjogging oder Online-Casinos, die Bonuspunkte oder Jackpots für den schnellen Spaß anbieten, genau die richtige Wahl. Wer sich jedoch eine langfristige Zerstreuung am Computer wünscht, kann sich ein Spiel mit coolen Charakteren und vielschichtigen Handlungssträngen, wie Assassin‘s Creed oder Need for Speed, aussuchen.

Doch Achtung! Die Mediennutzung sollte in Maßen genossen werden. Stundenlanges Fernsehen oder Gaming können zu Reizüberflutung führen, Stressreaktionen hervorrufen und das Ziel „Entspannung am Feierabend“ vermasseln. Des Weiteren sollten Arbeitnehmer kurz vor der Nachtruhe alle Mediengeräte ausschalten, denn grelles Licht signalisiert den Körper Aktivität und erschwert das Einschlafen.

Sport und Meditation als Stresskiller

Eine gute Option für das Entspannungsprogramm am Abend ist Sport. Denn Bewegung revitalisiert und unterstützt die Produktion von Glückshormonen. Hierfür können Arbeitnehmer sich im Fitnessstudio anmelden. Die Mitgliedschaft wird wetterunabhängig routiniertes Training garantieren. Outdoor-Fans können dagegen mit regelmäßigem Joggen und Radeln in der wunderschönen Natur von Odenwald und Neckartal den Jobstress loswerden.

Ein weiterer perfekter Stresskiller ist Meditation, deren tägliche Ausübung nicht nur die innere Ruhe wiederherstellt, sondern auch die Konzentration fördert. Man entwickelt im Verlauf der Zeit eine gewisse Distanz zum Durcheinander der eigenen Gedanken und Gefühle und kann diese mit mehr Gelassenheit akzeptieren. Wenige Minuten Meditation am Abend wird Geist und Körper beruhigen sowie dabei helfen Stressmomente auf der Arbeit reflektiert zu betrachten.

Ein Mix aus Meditation und Bewegung sind fernöstliche Praktiken wie Yoga und Qi Gong, die durch fließende Bewegungen sowohl entspannen als auch revitalisieren. Viele Krankenkassen bezuschussen Kurse solcher Praktiken. Arbeitnehmer sollten die Gelegenheit beim Schopfe packen und an den Kursen teilnehmen, um die Übungen später zu Hause eigenständig zu praktizieren.

Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit zu finden ist nicht immer leicht. Doch durch die bewusste Gestaltung des Feierabends können Arbeitnehmer vom Joballtag Abstand nehmen und ihre freie Zeit der geistigen und körperlichen Entspannung widmen.

Eine gute Aktivität hierfür ist das Kochen. Die Küchenarbeit beruhigt nicht nur das Gemüt, sondern stärkt das Bewusstsein für gesundes Essen. Wahre Stresskiller sind auch das Fernsehen und das Zocken von Handy- und Computerspielen.

Allerdings sollten man bedenken, dass diese beim übermäßigen Konsum zur Reizüberflutung führen. Dagegen garantieren Sport, Meditation und fernöstliche Entspannungspraktiken bei regelmäßiger Ausübung langfristig ein vermindertes Stressempfinden sowie geistige und körperliche Vitalität.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen