Osterburken nutzt Soziale Medien

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

Mit einer Videobotschaft aus seinem Büro im Rathaus heißt Bürgermeister Jürgen Galm die Besucher auf den beiden neuen Facebook- und Instagram-Accounts der Stadt Osterburken herzlich willkommen und erläutert das hierdurch ergänzte Konzept der Bürgerkommunikation der Römerstadt. (Foto: pm)

Römerstadt auf Facebook und Instagram aktiv

Osterburken. (pm) Das „Amtsblatt der Stadt Osterburken“ ist seit vielen Jahren und bis heute das zentrale Bekanntmachungsorgan für amtliche Mitteilungen der Stadt Osterburken. Ebenso übernimmt es auch als Veröffentlichungsmedium für Meldungen und Informationen der Vereine, Fraktionen, Kirchen, Kindergärten, Schulen sowie weiteren Institutionen eine wichtige Funktion.

Mit dem digitalen Fortschritt wurde parallel dazu seit vielen Jahren der Internetauftritt der Stadt unter der Webadresse www.osterburken.de kontinuierlich weiterentwickelt, sodass hierüber heute schnell und mobil nützliche Informationen rund um Osterburken, Schlierstadt, Bofsheim und Hemsbach auf PCs, Smartphones sowie Tablets abgerufen werden können.

Darüber hinaus sorgt der digitale Wandel seit einiger Zeit jedoch auch dafür, dass die Kommunikation über die sogenannten „sozialen Medien“ im Internet zugenommen hat. Und genau hier möchte die Stadt Osterburken ansetzen.

Als dritte Säule neben dem Amtsblatt und der Webseite informiert die Stadtverwaltung künftig in den sozialen Netzwerken Facebook (Römerstadt Osterburken) und Instagram (@roemerstadt.osterburken) über Neuigkeiten, Veranstaltungen, Wissenswertes und vieles mehr.

Die Stadt hofft, auf diese Weise Jung und Alt besser noch besser und schneller erreichen und Informationen übermitteln zu können.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen