Wilde Müllablagerung kein Kavaliersdelikt

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Buchen.  (pm) Die wilden Müllablagerungen sind ein gleichbleibendes Ärgernis, das der Allgemeinheit regelmäßig hohe Kosten verursacht. Im Buchener Walddistrikt Bullau am sog. Hexenplatzweg (Walgebiet Freibad Richtung Stürzenhardt) waren besonders dreiste Müllsünder unterwegs, die dort in der freien Natur erhebliche Mengen Sperrmüll abgelagert haben.

Wer dazu Beobachtungen gemacht hat, kann sich entweder an das Ordnungsamt der Stadt Buchen (06281 31 106) oder ans Polizeirevier Buchen (06281 9040) wenden. Ohnehin wäre man dort froh über aufmerksame Mitbürger. Denn diese Vergehen sind keine Kavaliersdelikte, sondern Ordnungswidrigkeiten, die empfindlich bestraft werden können.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen