Fehlerfestival in Großsachsen

Symbolbild
Lesedauer 2 Minuten
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Symbolbild – Pixabay)

TV Germania Großsachsen 2 – TV Mosbach 34:19 (15:11)

 Großsachsen.  (pw) Mund abputzen, weiter geht’s. So muss die Devise der Handballer des TV Mosbach nach der deutlichen 34:19-Niederlage bei der Drittliga-Reserve des TVG Großsachsen lauten. Nachdem man sich bis zur Halbzeit noch weitestgehend in Schlagdistanz aufhielt, lief in der zweiten Halbzeit kaum mehr etwas zusammen.

In den ersten acht Minuten des Spiels neutralisierten sich die beiden Teams. Dann aber startete die Heimmannschaft mit dem Rückenwind aus den letzten beiden gewonnenen Spielen mit schnellem Angriffsspiel nach vorne und bestrafte die überhasteten Würfe der Gäste aus dem Rückraum mit einfachen Gegenstößen. So wurde Trainer Sören Birkert schon nach elf Minuten nach Zwischenständen von 3:1 und 6:2 zur ersten Auszeit des Spiels gezwungen. Bis zur Halbzeit war es dann vor allem Torhüter Christoph Pusch, der die Hausherren durch teilweise überragende Paraden zur Verzweiflung brachte und sein Team so im Spiel hielt.

Auch bis zur 45. Minute blieb man beim 21:16 noch in der Nähe des Teams von der Bergstraße. Der folgende Angriff der Germania sollte das Spiel aber vorläufig entscheiden. Auf ein Foul, das mit Siebenmeter und zwei Minuten Zeitstrafe gegen den TVM geahndet wurde, folgte direkt eine weitere Strafe, wodurch man zwei Minuten mit zwei Männern in Unterzahl spielen musste. Durch zwei schnelle Fehler im Angriffsspiel der HaBaMos bestrafte Großsachsen die Gäste und gewann die Überzahlphase mit 3:0. Hierdurch war endgültig der Stecker gezogen und das Heimteam beendete jeden weiteren Mosbacher Fehler mit einem meist schnellen und einfachen Gegentor. So verlor man am Ende mit 15 Toren, was vermutlich etwas zu hoch war, dennoch alles in allem verdient.

Für die Mosbacher gilt es nun, nicht zu lange mit der Niederlage zu hadern und den Blick auf das kommende Wochenende zu richten. Denn dort findet am 27.11. das nächste Heimspiel, welches auch gleichzeitig die Hinrunde beenden wird, gegen den TSV Handschuhsheim statt. Diese stehen aktuell mit 8:2-Punkten auf dem zweiten Platz der Tabelle. In der Woche darauf spielt der TVM in einem weiteren Heimspiel gegen den TSV aus Wieblingen, um hier dann das Handballjahr 2021 abzuschließen.

In diesen Spielen freuen sich die Spieler wieder auf zahlreiche Unterstützung in der Jahnhalle. Tickets gibt es wieder 48h vor dem Anwurf im Online-Shop auf der Website.

Es spielten:  Pusch, Hofgräf (beide Tor), Blasmann 5, Rothfuß 3, Mittmann 3, Grimm 2, Kurt 1, Gehring, Heiß 4, Ranwig, Filipovic-Matanovic 1/1, Mörsberger, Winter, Köbele.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen