Alles in die Waagschale geworfen

Symbolbild
Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

HG Königshofen /Sachsenflur 2 – TV Mosbach 2 22:16 (10:8)

 Königshofen.  (pw) Mit nur einer Auswechselspielerin fuhren die Damen 2 des TV Mosbach am Samstagnachmittag stark ersatzgeschwächt zur Tauber-Franken-Sporthalle
in Königshofen, konnten mit einer engagierten Leistung jedoch lange mit dem Favoriten mithalten.

Besonders stark präsentierten sich die Mosbacherinnen in der Anfangsphase, in der man eine sattelfeste Abwehr stellen konnte, die in den ersten zehn Minuten kein Gegentor zuließ. So führte man bis dahin mit 0:3, auch dank einer bärenstarken Amelie Wolf im Tor, die zu Beginn direkt zwei Siebenmeter der Heimmannschaft entschärfte. Im Anschluss musste man dann jedoch den ein oder anderen Gegentreffer hinnehmen, ohne im Angriff selbst torgefährlich zu sein. Die Mosbacher Damen ließen sich aber auch von der erstmaligen Führung des Gegners nicht verunsichern, sodass zur Halbzeit ein knapper 10:8 – Rückstand zu Buche stand.

Der Start in die zweite Halbzeit gelang aber überhaupt nicht, da man sich im Angriff zu viele überhastete Wurfsituationen nahm. Dementsprechend zog der Gegner vorentscheidend auf 17:10 davon und eine hohe Niederlage schien sich für die Mosbacherinnen anzubahnen. Trotz fehlender Wechselmöglichkeiten kämpfte die Mannschaft aber unentwegt weiter und konnte bis zum Abpfiff nochmals einige schöne Tore erzielen, vor allem durch die starke Jenny Mertke, die mit insgesamt zehn Treffern einen tollen Tag erwischte.

Eine Niederlage, mit der die Mädels auf jeden Fall sehr gut leben können, hat man doch 60 Minuten alles in die Waagschale geworfen. Nun gilt es, in zwei Wochen beim nächsten Auswärtsspiel in Heilbronn gegen den Tabellenführer an die tolle Leistung anzuknüpfen.

Für den TVM spielten:  Amelie Wolf (Tor), Solveig Zimprich (2), Alena Rumig, Rebekka Remmler, Savannah Johmann (4), Laura Morina, Jennifer Mertke (10/1), Stefanie Geiger

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse