Vor-Ort-Impfaktionen in Osterburken

Wir bleiben für Sie am Ball, spendieren Sie uns dafür einen Kaffee!

(Foto: pm)
Osterburken. (pm) In den letzten Tagen und Wochen ist auch in Osterburken die Nachfrage nach einer Corona-Schutzimpfung im Hinblick auf die sich rasant ausbreitende Pandemie deutlich gestiegen. Am Mittwoch überstieg die 7-Tage-Inzidenz im Neckar-Odenwald-Kreis mit 504,9 erstmals den Wert von 500.

Die verfügbaren Termine in den Arztpraxen der künftigen Römerstadt (NZ berichtete) sind mittlerweile knapp geworden und in der Bevölkerung besteht ein großes Interesse an zusätzlichen Vor-Ort-Impfterminen. „Deshalb ist es uns in der Stadtverwaltung nach der bereits erfolgten erfolgreichen Impfaktion in der Baulandhalle ein Anliegen, weitere solcher unkomplizierten Impfangebote für unsere Bevölkerung zu schaffen“, so Bürgermeister Jürgen Galm. „Ich freue mich daher sehr, dass wir das Mobile Impfteam für zwei weitere Impfaktionen jeweils in der Baulandhalle gewinnen konnten.“

Diese Impfaktionen finden an folgenden Terminen statt:

  • Sonntag, 12. Dezember von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Donnerstag, 30. Dezember von 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Das Mobile Impfteam der SLK-Kliniken Heilbronn wird an jedem Termin 100 Impfungen durchführen. Dabei sind sowohl Erst-, Zweit- als auch Auffrischungsimpfungen möglich. Verfügbar sind Impfstoffe von Biontech, Johnson&Johnson sowie Moderna. Aufgrund der großen Nachfrage werden Termine ausschließlich an Personen vergeben, die in Osterburken und den Stadtteilen wohnhaft sind.

Um Warteschlangen und Wartezeiten zu vermeiden ist eine Terminvereinbarung unbedingt erforderlich. Diese kann ab Montag, 06. Dezember, 9:00 Uhr, ausschließlich telefonisch unter 06291/401-56 vereinbart werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass die Termine in der Reihenfolge der Anrufe vergeben werden und keine Wunsch-Uhrzeiten reserviert werden können.

Hinweis:

Für Fragen in Bezug auf die COVID-19-Impfung, z.B. ab wann eine Auffrischimpfung (Booster) möglich ist, stehen die Hausärzte bereit. Auch die Internetseiten www.dranbleiben-bw.de und www.impfen-bw.de informieren entsprechend.

Die Bürger werden darum gebeten, zur Impfaktion ihren Personalausweis, die Krankenversicherungskarte sowie, falls vorhanden, den Impfausweis mitzubringen.

Ab sofort erhalten Sie unsere Schlagzeilen unmittelbar nach der Veröffentlichung per Telegram auf Ihr  Smartphone bzw. Tablet. Unter dem Link t.me/NOKZEIT können Sie den Telegram-Kanal kostenlos abonnieren.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen