Glasfaser-Spatenstich in Waldhausen

(Foto: pm)

Ausbau der wichtigen Nord-Süd-Strecke durch den Kreis kommt in Fahrt

Waldhausen. (pm) Die BBV schafft die Basis für ihre strategisch wichtige zentrale Glasfaserleitung in Nord-Süd-Richtung quer durch den Landkreis, die von Buchen nach Aglasterhausen und Neckargerach verläuft.

Am Sportgelände in Waldhausen haben jetzt Bürgermeister Roland Burger, Benjamin Laber, Beigeordneter der Stadt Buchen, die Ortsvorsteher Alexander Leix und Jochen Kraus sowie Sascha Bender, BBV-Vertriebschef mit einem symbolischen Spatenstich den Glasfaserausbau in den beiden südlichen Buchener Ortsteilen Waldhausen und Einbach eingeläutet. Diese liegen an der strategisch wichtigen Nord-Süd-Verbindung, die den bereits eingerichteten Netzknotenpunkt Buchen quer durch den Kreis an die beiden Backbone-Zugänge in Aglasterhausen und Neckargerach anbinden wird.

Mit dem Ausbau von Waldhausen und Einbach hat die BBV das Tiefbauunternehmen Glasfaserprojekte beauftragt. Die Arbeiten sollen nach den notwendigen Vorarbeiten – wie der Einrichtung der Baustellen – Anfang März beginnen und werden, wenn alles glatt verläuft, drei bis vier Monate dauern.

„Wir freuen uns, dass der Glasfaserausbau der ersten Ortsteile in Buchen beginnt. Tatsächlich spielt unsere Stadt spielt für die Realisierung dieses wegweisenden Großprojekts eine zentrale Rolle. Ende Oktober letzten Jahres wurde hier am zentralen PoP (Point of Presence) am Schwimmbad die allerersten BBV-Kunden ans Netz geschaltet.

Und jetzt werden die beiden südlichen Ortsteile Waldhausen und Einbach beim Ausbau wegen der Nord-Süd-Verbindung von der BBV vorgezogen. Der Ausbau der Kernstadt und anderen Ortsteile wird danach schrittweise erfolgen. Ich freue mich, dass der Ausbau jetzt zügig vorankommen soll“, erklärte Bürgermeister Roland Burger.

BBV-Vertriebschef Sascha Bender ergänzte: „Der Glasfaserausbau ist für die Stadt Buchen und den ganzen Landkreis elementar. Dieser wird in den kommenden Wochen und Monaten sichtbar an Fahrt aufnehmen. Wenn die Nord-Süd-Achse steht, können wir alle Kommunen schrittweise ausbauen und unseren Kunden die Glasfaser bringen.

Ein besonders wichtiges Anliegen ist uns eine Baubegleitende offene Kommunikation: Wir bleiben mit den beiden Ortsvorsteher Alexander Leix und Jochen Kraus im engen Kontakt und werden regelmäßig vorab über die geplanten Ausbaumaßnahmen in den jeweils vorgesehenen Straßenabschnitten informieren.“

Außerdem hoffe man, so Bender, dass sich in beiden Ortsteilen auch noch viele bisher Unentschlossene und Zögernde für die Glasfaser entscheiden, wenn erst einmal die Bagger rollen.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse