Hochzeitsgast bei Autounfall getötet

Zahlreiche Angehörige an der Unfallstelle auf der B 426

Höchst im Odenwald. (ots) Am Freitag, gegen 18:00 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B 426 zwischen Breuberg und Höchst ein Verkehrsunfall, bei dem eine Frau tödlich verletzt wurde.

Nach ersten Erkenntnissen durch Zeugenbefragungen, befuhr ein 27-jähriger Fahrer aus Michelstadt die B 426 mit seinem Audi aus Breuberg kommend in Richtung Höchst.

Auf der Gegenfahrbahn war ein 44-jähriger Peugeot-Fahrer aus Höchst, in Begleitung von zwei Frauen, im Alter von 47 Jahren und 71 Jahren, unterwegs. Die zwei Frauen kommen ebenfalls aus Höchst.

Nach Zeugenangaben geriet der Audi-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem Peugeot.

Bei der Kollision wurde die 71-jährige Frau im Peugeot so schwer verletzt, dass sie an der Unfallstelle verstarb. Der Fahrer des 27-jährige Fahrer des Audis und die 47-jährige Beifahrerin im Peugeot wurden so schwer verletzt, dass beide mit Rettungshubschrauber in Krankenhäuser geflogen werden mussten. Der 44-jährige Peugeot-Fahrer wurde leicht verletzt, kam jedoch auch zur Beobachtung ebenfalls in ein umliegendes Krankenhaus.

Zur Unfallaufnahme sowie Bergung und Rettung der Verunglückten waren zahlreiche Rettungskräfte, die Freiwilligen Feuerwehren aus aus Höchst, Breuberg und Höchst-West sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die B 426 komplett gesperrt werden, weshalb es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Da die Personen im Peugeot zu einer Hochzeitsgesellschaft gehörten, kam es zu einer großen Menschenansammlung von Angehörigen an der Unfallstelle. Diese wurden durch die eingesetzten Rettungskräfte und Polizeibeamten seelsorgerisch betreut.

Zum Weiterlesen:

Von Interesse

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen