Polizei stellt zwei Motorräder sicher

Anzeige und Gutachten

Oberzent/Erbach. (ots) Gleich zwei Motorräder wurden von den Beamten der Verkehrsinspektion bei Zweiradkontrollen am Montag, zwischen 16 Uhr und 18 Uhr, aufgrund von zum Teil erheblichen technischen Veränderungen sichergestellt.

In der Werner-von-Siemens-Straße in Erbach kontrollierten die Beamten das Leichtkraftrad eines 18-jährigen Michelstädters. Hierbei stellten die Ordnungshüter rasch fest, dass neben unerlaubter technischer Veränderungen an der Beleuchtung auch die elektronische Steuereinheit des Fahrzeugs manipuliert wurde, mutmaßlich mit dem Ziel eine höhere Motorleistung erzielen zu können.

Auch zeigte sich, dass das Fahrzeug anstelle eines Katalysators mit einer sogenannten „Powerbomb“-Attrappe versehen war. Die Maschine wurde sichergestellt und wird nun von einem Sachverständigen begutachtet.

Auf den Mann kommen neben einem Bußgeld auch die Kosten für die Abschleppung und das Gutachten zu. Sollte sich der Manipulationsverdacht bezüglich der Motorleistung bestätigen droht dem 18-Jährigen zudem eine Anzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Viel zu laut war auch ein 31 Jahre alter Mann aus Mannheim auf der bekannten „Krähbergstrecke“ in Oberzent unterwegs und weckte dabei die Aufmerksamkeit einer zivilen Motorradstreife.

Im Rahmen der anschließenden Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der Fahrer ohne den vorgeschriebenen db-Killer im Auspuff unterwegs war. Mit Fehlen des db-Killers war somit die Betriebserlaubnis des Motorrades erloschen.

Doch dem nicht genug. Auch ein unzulässiger Luftfilterkastendeckel und ein abgefahrener Hinterreifen fiel den Kontrollierenden rasch ins Auge. Damit endete die Fahrt des Mannes an Ort und Stelle mit der Sicherstellung seiner Maschine, die nun der Prüfung von einem Sachverständigen unterzogen wird.

Dem Mannheimer drohen nun ein empfindliches Bußgeld sowie Punkte in Flensburg.

Von Interesse