Einblick in die Geschichte

(Symbolbild – Pixaby)

So hat sich Lotto entwickelt

Menschen lieben das Spiel, egal in welcher Altersklasse sie sich befinden. So ist die Erfolgsgeschichte von Lotto und ähnlichen Glücksspielen zu erklären. Die Ursprünge führen in die Vergangenheit bis nach Genua zurück, im Jahr 1620 begann die Auslosung der damaligen Ratsmitglieder. Zwar handelte es sich dabei nicht um ein klassisches Spiel, doch das Lossystem war geboren.

Heutige Vielfalt nicht mit den Anfängen vergleichbar

Wer heute einen Blick auf die Vielfalt der Angebote wirft, ist überrascht. Vom klassischen Lotto bis hin zum beliebten Eurojackpot mit hohen Gewinnen gibt es für Spieler aus aller Welt Teilnahmemöglichkeiten. Den Beginn von Lotto erlebte Deutschland allerdings erst nach dem Ende des zweiten Weltkrieges. Seinerzeit ließ sich Berlin von den Ideen aus Genua inspirieren und es erfolgte die Auslosung von 5 aus 90 Zahlen. Im Jahr 1955 kam die erste offizielle Ziehung der Lottozahlen, damals wurde dann auf das Modell 6 aus 49 umgeswitcht.

So funktioniert Lotto und das steckt hinter dem Phänomen

Lotto bedeutet zunächst einmal nichts weiteres als „Los“ oder Anteil. Eine Portion Glück gehört bei diesem reinen Glücksspiel dazu, entfernt lässt es sich mit dem Kartoffelfest und der Suche nach der goldenen Kartoffel vergleichen. Lottospieler suchen allerdings keine Nachtschattengewächse, sondern die richtige Kombination aus Zahlen.

Lotto funktioniert denkbar einfach. Aus einer vorgegebenen Anzahl an Zahlen wird eine ebenfalls festgelegte Anzahl an Zahlen gezogen. Das ist die Gewinnkombination für den großen Gewinn. Je nach Spielart gewinnen aber bereits drei richtig getippte Zahlen, die Gewinne fallen dann aber nicht so hoch aus.

Beispiel: Wenn 5 aus 49 gespielt wird, gewinnt der Spieler mit 5 richtigen Zahlen den Hauptpreis. Wird hingegen 10 aus 90 gespielt, braucht es 10 richtige Zahlen, um den Jackpot zu knacken. Es lohnt sich daher, verschiedene Lotterien miteinander zu vergleichen und die bestmögliche Variante zu finden.

Lotto als reines Glücksspiel steuerfrei

In Deutschland gab es 2021 insgesamt 181 Lottomillionäre. Dabei kann die Gewinnsumme unterschiedlich ausfallen. Bereits eine Million ist für die meisten Spieler ein riesiger Gewinn, in den USA gab es aber im Jahr 2019 den höchsten Gewinn aller Zeiten.

Es wurden insgesamt 877 Millionen US-Dollar an den Einzelgewinner ausgeschüttet, der sicherlich noch den Rest seines Lebens von seinem Gewinn zehren kann

Die Spanier und ihre Jahreslotterie

Während die meisten Lottoangebote in Deutschland mehr als einmal pro Woche gespielt werden können, gibt es in Spanien die legendäre Weihnachtslotterie. Insgesamt werden 2,4 Milliarden Euro an Gewinner aus Spanien ausgezahlt. Im Dezember sind die Einschaltquoten bei dem Event höher als bei jeder Fußballweltmeisterschaft zuvor.

El Gordo“ ist der Begriff für „die Fette“ und kann umgangssprachlich als „der fette Gewinn“ gewertet werden.

Jährlich findet die Ziehung im Opernhaus in Madrid statt, wer den Hauptgewinn ergattert, kann vier Millionen Euro mit nach Hause nehmen. Insgesamt wird dieser 172 mal ausgezahlt. Nennenswert sind aber auch die kleinen Gewinne, weshalb die Weihnachtslotterie so manchem Spanier bereits ein frohes Weihnachtsfest beschert hat.

Auch wenn die Chancen auf einen Lottogewinn statistisch nicht optimal sind, ist die Freude am Spiel für die Teilnehmer immer groß. Und wenn das Glück auf der richtigen Seite steht, sind dann doch die Millionenträume möglich.

Von Interesse