Gerd Eggert knackt 4.000 Punkte

(Foto: privat)

Zehnkämpfer des LAZ Mosbach/Elztal erfolgreich

Schutterwald. (pm) Am Wochenende waren beim 28. Mehrkampf–Meeting in Schutterwald 60 Athleten aus unterschiedlichen Altersklassen am Start. Gerd Eggert hatte sich in der Altersklasse der 55- bis 59-Jährigen vorgenommen, seine persönliche Bestleistung im Zehnkampf zu steigern und erstmals die 4.000 Punkte zu übertreffen.

Er startete am Samstag auch gut in den Wettkampf. Nach soliden Leistungen über 100 Meter und im Weitsprung war das Kugelstoßen dann aber der erste Rückschlag, der im anschließenden Hochsprung bei Sturm und Starkregen nicht ausgeglichen werden konnte. In der letzten Disziplin zeigte er dann aber über 400 – Meter eine starke Leistung. 70,45 Sekunden bedeuteten zur „Halbzeit“ am Ende des ersten Tages 2065 Punkte.

Nach den ersten beiden Disziplinen des zweiten Tages sah es dann aber nicht mehr so gut aus. Über 100 Meter Hürden (die Hürdenhöhe beträgt in dieser Altersklasse immer noch 91,4 cm) erreichte er nur 306 Punkte. Im Diskuswerfen landete der ersten Versuch außerhalb des Zielsektors und war daher ungültig. Der zweite Versuch misslang völlig und der „Sicherheitswurf“ im dritten Versuch brachte dann lediglich 282 Punkte.

Daher war im Stabhochsprung eine gute Leistung erforderlich, um die Chance auf die 4.000 Punkte zu wahren. Diesmal spielte dann auch das Wetter mit. Die im ersten Versuch übersprungenen 2,50 Meter wahrten die Chance und bedeuteten für Eggert gleichzeitig die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften im Stabhochsprung in seiner Altersklasse im nächsten Jahr.

Die vorletzte Disziplin (Speerwurf) verlief im Rahmen seiner Erwartungen, so dass er die abschließenden 1.500 Meter mit persönlicher Zehnkampfbestzeit laufen musste. Hier zeigte Eggert dann eine starke Leistung. Die Zeit von 5:45,26 entsprach 632 Punkten und ergab ein Gesamtergebnis von 4.031 Punkte.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]